• Einstellungen
Freitag, 15.06.2018

Wieder Stau auf der A4

Weil sich zwischen Dreieck Nossen und der Abfahrt Wilsdruff ein Unfall ereignete, geht in Richtung Dresden fast nichts mehr.

Bild 1 von 3

Ein Unfall hat den Verkehr auf der A4 lahmgelegt.
Ein Unfall hat den Verkehr auf der A4 lahmgelegt.

© Roland Halkasch

Die Kameraden betreuten auch einen Hund, dessen Halter ins Krankenhaus eingeliefert wurde.
Die Kameraden betreuten auch einen Hund, dessen Halter ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

© Roland Halkasch

Es gab mehrere Verletzte.
Es gab mehrere Verletzte.

© Roland Halkasch

Dresden. Am frühen Freitagmorgen ist es auf der A4 zwischen dem Dreieck Nossen und der Abfahrt Wilsdruff zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Dort stießen drei Autos und ein Sattelzug zusammen. Ersten Angaben zufolge mussten drei Menschen verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine Frau wurde vor Ort behandelt. Die Feuerwehr betreute auch einen Hund, dessen Halter verletzt in eine Klinik gebracht wurde. Später nahm sich die Polizei des kleinen Vierbeiners an.

Die Autobahn in Richtung Dresden musste für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Es bildete sich zeitweise ein kilometerlanger Stau, selbst auf der A 14 standen die Autos Stoßstange an Stoßstange. Später ging es langsam vorwärts, der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. (szo)

>>> Verkehrswarnmeldungen aus Sachsen

Desktopversion des Artikels