• Einstellungen
Montag, 27.08.2018

Zwei Unentschieden zum Auftakt

FSV Oderwitz 021 (0)

SC 1911 Großröhrsdorf 1 (0)

Ohne Zocek (noch gesperrt), Werner und Dietrich (beide verletzt) musste sich Oderwitz mit einem Remis zufriedengeben. Der Beginn war schwungvoll: Hoinkos Kopfball wurde auf der Torlinie geklärt (7.). Für die Gäste schoss Thomschke knapp über das Tor (8.). Slomiak und Wieckiewicz (14., 15.) verfehlten das Gästetor knapp. Glück hatte der FSV, als der Ball gegen Pfosten klatschte (19.). Nach knapp einer Stunde kam Oderwitz wieder besser ins Spiel. Nach starkem Dribbling von Sikora und Querpass erzielte Mutscher das lang ersehnte und verdiente 1:0 (67.). Als erneut Sikora über Außen durch war, scheiterte dieser wieder an Mauksch (69.). Eine hundertprozentige Torchance zum 2:0 ließ dann Slomiak liegen, der nach Vorarbeit von Mutscher aus zehn Metern das verwaiste Gehäuse verfehlte (71.). Nach Ecke kam Wieckiewicz per Kopf an den Ball, konnte diesen aber nicht entscheidend drücken (76.). Nach ein wenig Leerlauf fiel aus dem Nichts der Ausgleich für den Aufsteiger durch Düben (88.). (sm)

FSV: Röhricht,– Hollenbach, Duduc, Junior, Scholz (46. Mutscher), Sikora, Hoinko (62. Novak), Hielscher, Grittner, Slomiak (84. Cerwinka), Wieckiewicz

FC Oberlausitz Neugersdorf II2 (2)

SG Crostwitz2 (2) Zu der neu formierten zweiten FCO-Mannschaft gehörten sechs Spieler, die im Vorjahr mit der A-Jugend den Regionalligaaufstieg schafften, und mit Klouda, Fagan, Komnos, Blaser und Gerstmann, später Merkel, Spieler mit Regionalligaerfahrung zum Kader. Aber schnell stand es 0:2. Filip Henzl nutzte die Fehler in der Neugersdorfer Abwehr und schoss den Ball vom linken Strafraumeck ins Tor (6.). Im Anschluss an einen Freistoß aus dem Mittelfeld erstarrte erneut die Neugersdorfer Defensivabteilung, sodass Jakub Benes wenig Mühe hatte (11.). Mit zunehmender Spielzeit kamen die Oberländer besser ins Spiel. Nach einem öffnenden Pass von Drassdo setzte sich Pohle auf der rechten Angriffsseite durch und passte vors Tor, wo Gerstmann aus Nahdistanz den Anschlusstreffer erzielte (22.). Beim nächsten Angriff wurde Gerstmann am Strafraumeck zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter setzte der ansonsten treffsichere Kapitän Tino Hensel an die Querlatte.

Den Ausgleich erzielte Hentschel nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld von Fagan (41.). Nach dem Seitenwechsel waren das Spiel weitestgehend ausgeglichen. Der FCO hatte aber drei Riesenchancen. Der selbst gefoulte Tim Oliver Pohle verschoss den zweiten Strafstoß (65.) Ein Hensel-Freistoß aus gut 25 Metern landete am Lattenkreuz (88.) und Fagan köpfte wenig später knapp vorbei. (ds)

FCO II: Klouda – Schwerdtner, (46. Merkel, 72. Magdeburg), Fagan, Schubert, Hensel, Pohle, Hentschel (46. Goutal), Blaser, Drassdo, Komnios, Gerstmann

weitere Ergebnisse des 1. Spieltags

SG Weixdorf - SC Borea Dresden 0:3 (0:2)

SR: Jautze (Dresden). Zu.:

265. Tore: 0:1, 0:2 Schöne (4., 10.), 0:3 Karsten (81.).

SV Zeißig - Fortuna Trebendorf 0:1 (0:1)


SR: Schröder (Dresden). Zu.: 73. Tor: 0:1 Schönlebe (45.). Rot: Marquard (Zeißig/90.+5).

SG Striesen - FV 06 Laubegast 2:0 (2:0)


SR: Schiffke (Neustadt/Sa.). Zu.: 180. Tore: 1:0 Schulz (6.), 2:0 Dietze (34.). Gelb-Rot: Scannewin (Laubegast/90.).

VfB Weißwasser - SV Oberland Spree 9:0 (5:0)


SR: Runge (Dresden). Zu.: 165. Tore: 1:0 Beil (10.), 2:0 Reimann (32.), 3:0 Beil (39.), 4:0 Reimann (44.), 5:0, 6:0 Beil (45.+2, 61.), 7:0 Reimann (76.), 8:0 Buder (81.), 9:0 Schmidt (89.).

LSV Neustadt/Spree - Rotation Dresden 3:1 (2:0)


SR: Runge (Dresden). Zu.: 125. Tore: 1:0 Baumann (3./Eigentor), 2:0 Pereira Rodrigues (19.), 2:1 Lehmann (50.), 3:1 Pereira Rodrigues (77.).