• Einstellungen
Freitag, 10.08.2018

Zwei Schwerverletzte bei Kreuzungsunfall

© Symbolbild: dpa

Ein Ford und ein Trabant kollidieren. Beide Fahrer müssen ins Krankenhaus. Mehr dazu und weitere Meldungen im neuesten Polizeibericht.

Polizeibericht vom Freitag

1 von 6

Schwerer Zusammenstoß auf Kreuzung

Reinholdshain. Ein Unfall mit zwei Schwerverletzten ereignete sich am Donnerstagabend im Dippser Ortsteil Reinholdshain. Gegen 19.50 Uhr stießen ein Ford Kuga (Fahrer 60) und ein Trabant (Fahrer 34) auf der Kreuzung Kreischaer Straße/Glashütter Straße zusammen. Dabei erlitten die beiden Fahrer schwere Verletzungen und kamen in ein Krankenhaus. Die Unfallstelle war vorübergehend voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 15000 Euro.

Lkw bleibt an Bahnbrücke hängen

Freital. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnerstagmittag auf der Coschützer Straße. Wie die Polizei mitteilte, war ein Lkw gegen 12 Uhr von Dresden in Richtung Freital unterwegs. Statt die ausgeschilderte Umfahrung über die Breite Straße/Gitterseer Straße zu nehmen, fuhr der 49-jährige Fahrer direkt unter der Brücke durch und blieb mit dem Laster hängen. Das Bauwerk hat nur eine Höhe von 2,80 Meter. Da sich das Fahrzeug verkeilt hatte, musste es abgeschleppt werden. Die Polizei sperrte die Straße. Der Sachschaden lag bei 4500 Euro. Die Brücke blieb weitestgehend heil, von dem Unfall zeugten am Nachmittag nur noch einige Lackspuren am Stahlträger. Die Brücke gehört zur Strecke der Windbergbahn, wird aber seit Jahren kaum noch befahren. Der Windbergbahnverein repariert allerdings in diesem Sommer einen Teil der Strecke. Am sogenannten Karlsruher Bogen auf Dresdner Stadtgebiet, an der Kesselgrundbrücke und an der Ferdinand-Feiligrath-Straße wurden kürzlich Schwellen ausgetauscht. Deshalb sind auf der Bahnstrecke hin und wieder Bauzüge unterwegs. (SZ/hey)

Betrunken auf dem Rad unterwegs

Pirna. Beamten des Polizeireviers Pirna fiel am späten Donnerstagabend ein Fahrradfahrer auf, der ohne Licht auf der Rottwerndorfer Straße unterwegs war. Die Polizisten stoppten den Mann und stellten fest, dass er alkoholisiert war. Ein Test ergab einen Wert von über zwei Promille. Der 52-jährige Pirnaer wird sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen.

Pavillon angezündet

Sebnitz. Unbekannte haben Anfang der Woche einen Pavillon im Erholungsgebiet „Forellenschenke“ in Brand gesetzt. Dadurch wurden Balken und Teile der Holzverkleidung beschädigt. Passanten entdeckten das Feuer. Es konnte gelöscht werden, bevor sich die Flammen ausbreiteten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Angaben zum entstandenen Schaden liegen noch nicht vor.

Bargeld gestohlen

Pirna. Diebe waren in Pirna-Sonnenstein unterwegs. In der Nacht zum Donnerstag stiegen sie durch ein Fenster in einen Imbiss an der Straße der Jugend ein und stahlen aus einer Kasse mehrere Hundert Euro Bargeld. Ein Sachschaden entstand außerdem augenscheinlich nicht.

Alkoholisiert am Steuer

Pirna. Polizisten kontrollierten Donnerstagnacht einen BMW auf der Dresdner Straße. Dabei stellten sie fest, dass der Fahrer, ein 31-jähriger Litauer, alkoholisiert war. Ein Test ergab einen Wert von über zwei Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.