• Einstellungen
Freitag, 10.08.2018

Zollfahnder schnappen Crystal-Dealer

Beamten des Zollfahndungsamtes ist ein Schlag gegen Dresdner Rauschgifthändler gelungen. Drei Verdächtige sitzen bereits in Haft.

Das im Auto gefundene Crystal bringt mehr als 400 Gramm auf die Waage.
Das im Auto gefundene Crystal bringt mehr als 400 Gramm auf die Waage.

© Zollfahndungsamt Dresden

Dresden. Die Ermittlungen liefen schon länger, am Dienstag schlugen die Fahnder zu. Beamte des Zolls Dresden stoppten mit Unterstützung der Bundespolizei unweit der tschechischen Grenze in Soland zwei Autos, in denen vier des Drogenhandels verdächtigte Deutsche saßen.

Bei der Kontrolle fanden die Beamten eine Tasche mit mehr als 400 Gramm Crystal mit einem Schwarzmarktpreis von 22.000 Euro. Die vier Männer wurden wurden vorläufig festgenommen, anschließend gab es Durchsuchungen in zwei Wohnungen, einem Büro und einer Lagerhalle in Dresden.

Dabei stellte sich heraus, dass die Verdächtigten nicht nur im Drogengeschäft tätig waren: In der durchsuchten Lagerhalle entdeckten Zollfahnder und Polizeikräfte große Mengen an Hehlerware, unter anderem hochwertige Fahrräder, neuwertige Motorräder und teure Baumaschinen.

Wie das Zollfahndungsamt am Freitag mitteilte, wurden gegen zwei der vier Festgenommenen mittlerweile Haftbefehle erlassen. Ein weiterer Verdächtiger konnte am Mittwoch bei einer Wohnungsdurchsuchung festgenommen werden, da gegen den Mann bereits ein Haftbefehl vorlag. (mja)

Desktopversion des Artikels