• Einstellungen
Donnerstag, 12.07.2018

Zimmerbrand durch Nachttischlampe

In der Nacht zu Donnerstag brannte es im Hotel Bellevue. Die Feuerwehr rückte mit zwei Zügen an - und musste am Ende nur dicke Luft messen.

Mittwochnacht flackerte reichlich Blaulicht vorm Hotel Bellevue in Dresden.
Mittwochnacht flackerte reichlich Blaulicht vorm Hotel Bellevue in Dresden.

© Britta Pedersen / dpa

Dresden. Im Bellevue-Hotel an der Großen Meißner Straße hat es in der Nacht zum Donnerstag gebrannt. Wie Feuerwehrsprecher Rainer Jonas berichtete, brach das Feuer in einem Hotelzimmer gegen 23 Uhr aus. Eine Nachttischlampe sei umgekippt, durch die Hitze der Glühbirne sei ein Prospekt in Brand geraten. Mitarbeiter des Hotels löschten das Feuer. Es gab keine Verletzten.

Hoteldirektor Sebastian Klink sagte, ein Rauchmelder habe Alarm ausgelöst, dadurch sei automatisch die Feuerwehr gerufen worden. Der Meldung der Feuerwehr, dass der entsprechende Gebäudeteil evakuiert worden sei und dass diese Gäste vorübergehend vor dem Hotel warten mussten, widersprach Klink. „Es sind etwa 20 Hotelgäste in die Lobby gekommen, um zu sehen, was los ist“, sagte Klink.

Polizeibericht vom 12. Juli

1 von 6

Beleidigt und geschlagen

11.07.2018, 20.55 Uhr / Dresden-Gorbitz

Am Mittwochabend nahmen Dresdner Polizeibeamte zwei Männer fest, die im Verdacht stehen, zwei Eritreer im Alter von 21 und 27 Jahren beleidigt und geschlagen zu haben. Das Duo hatte die beiden Eritreer am Wölfnitzer Ring angesprochen und wegen ihrer Herkunft beleidigt. Wenig später schlugen sie den 21-Jährigen ins Gesicht. Alarmierte Polizeibeamte stellten die beiden Tatverdächtigen im Alter von 30 und 37 Jahren noch in der näheren Umgebung und verhafteten sie. Gegen die beiden Deutschen wird nun wegen Beleidigung sowie Körperverletzung ermittelt.

Betrügerischer Anruf

09.07.2018 bis 11.07.2018 / Dresden-Seevorstadt

In den vergangenen Tagen erhielt ein Dresdner mehrere Anrufe eines Unbekannten, der sich als Polizeibeamter ausgab. Er gaukelte dem 78-jährigen Senior vor, einer Einbrecherbande auf der Spur zu sein und die Hilfe des Mannes zu benötigen. Schließlich brachte er den Mann dazu, über 4000 Euro auf ein moldawisches Konto zu überweisen.

Einbruch in Bäckerei

10.07.2018, 18.30 Uhr bis 11.07.2018, 01.15 Uhr / Dresden-Gruna

Einbrecher öffneten gewaltsam ein Fenster zu einer Bäckerei am Hepkeplatz und durchsuchten den Verkaufsraum. Einem ersten Überblick nach stahlen sie 25 Euro aus einer Kasse.

Einbruch in Markt

10.07.2018, 19.45 Uhr bis 11.07.2018, 6 Uhr / Dresden-Klotzsche

Einbrecher hebelten ein Fenster eines Lebensmittelmarkts an der Straße Zur Neuen Brücke auf und stiegen in die Räume ein. Im Inneren brachen sie mehrere Schränke auf und stahlen aus zwei Tresoren eine bislang unbekannte Menge Bargeld.

Bargeld aus Imbiss gestohlen

11.07.2018, 1.30 Uhr bis 6.50 Uhr / Dresden-Cotta

In der Nacht zum Mittwoch schlugen Einbrecher die Scheibe eines Imbisses an der Raimundstraße ein. Anschließend stiegen sie in das Geschäft ein und stahlen aus der Kasse rund 200 Euro.

Junger Mann verletzt - Zeugenaufruf

10.07.2018, 3 Uhr / Dresden-Gorbitz

In der Nacht zum Dienstag ist ein 25-Jähriger am Amalie-Dietrich-Platz von mehreren Personen geschlagen und verletzt worden. Nach der Tat meldete sich der Mann auf einem Polizeirevier. Er musste medizinisch versorgt werden. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall und bitttet diese, sich telefonisch zu melden unter der Rufnummer 0351 / 483 22 33. (szo)

Nach etwa zehn Minuten hätten sie wieder in ihre Zimmer gehen können. In der Zeit kontrollierten die Feuerwehrmänner das eingeräucherte Hotelzimmer, maßen noch die mögliche Kohlenstoffmonoxid Belastung der Luft und gaben dann Entwarnung. „Niemand musste vor dem Hotel warten.“ Die Gäste aus dem Brandzimmer seien in ein anderes Zimmer umgezogen. Zum Einsatz kamen die Feuerwachen Albertstadt und Altstadt. Das Hotel Bellevue hat insgesamt 340 Zimmer. (SZ/csp)