• Einstellungen
Donnerstag, 14.06.2018

Wohnungsgesellschaft kriegt neuen Chef

Der Wechsel an der Spitze der WGF erfolgt im November. Der Freitaler Stadtrat ist bereits informiert.

Von Annett Heyse

Der bisherige Geschäftsführer Michael Heinzig (re.) geht in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Henry Eismann.
Der bisherige Geschäftsführer Michael Heinzig (re.) geht in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Henry Eismann.

© Andreas Weihs

Freital. Bei Freitals größtem Vermieter, der Wohnungsgesellschaft WGF, steht ein Wechsel in der Führungsetage an. Der bisherige Geschäftsführer Michael Heinzig geht in den Ruhestand. Stichtag ist der 30. November 2018. Zum neuen Geschäftsführer wird ab 1. Dezember Henryk Eismann bestellt. Eismann arbeitete bei der WGF bisher als Prokurist. Die Wohnungsgesellschaft ist ein Tochterunternehmen der Stadt Freital und verwaltet um die 3 500 Wohnungen. Diese liegen überwiegend im Neubaugebiet Zauckerode, der Schachtstraße in Döhlen und dem Neubauviertel Deuben.

Zudem hat der Großvermieter in den vergangenen Jahren einige Gewerbe- und Wohnhäuser gekauft. So gehört der WGF mittlerweile das City Center an der Ecke Dresdner Straße/Bahnhofstraße in Döhlen. Dort wird in diesem Jahr noch kräftig in einen Umbau der Ladengeschäfte und eine Erneuerung der Fassade investiert. Seit mittlerweile fast vierzehn Jahren schreibt das Unternehmen schwarze Zahlen, erwirtschaftet jedes Jahr einen Überschuss, von dem ein Teil wieder in die Wohnräume investiert werden kann.

Desktopversion des Artikels