• Einstellungen
Dienstag, 09.10.2018

Wölfe überfallen Herde in Förstgen und töten Mutterschafe

Die Tiere schlugen in der Nacht zum Dienstag zu. Das Ausmaß des Übergriffs sei derzeit nicht absehbar, so die Naturschutzstation Östliche Oberlausitz.

Mitarbeiter der Naturschutzstation mit einigen toten Tieren aus der Herde
Mitarbeiter der Naturschutzstation mit einigen toten Tieren aus der Herde

© Bernhard Donke

Förstgen. In Förstgen hat es in der Nacht zum Dienstag einen Wolfsübergriff auf eine Herde mit rund 140 tragenden Mutterschafen gegeben. Etwa 40 Moorschnucken seien tot, etwa 80 werden noch vermisst, sagt Annett Hertweck, Geschäftsführerin der Naturschutzstation Östliche Oberlausitz mit Sitz in Förstgen. Die Schafsherde wurde offenbar von einem Wolfsrudel angegriffen. Einwohner hatten Dienstagfrüh herumirrende Schafe zwischen den Orten Förstgen und Tauer (Gemeinde Boxberg gesehen) und die Mitarbeiter der Naturschutzstation informiert. Mehrere Tiere sind tot, viele andere werden vermisst. Am Vormittag wurden die Kadaver der getöteten Schafe und Ziegen eingesammelt und fehlende Tiere gesucht. Das Ausmaß des Übergriffs sei derzeit nicht absehbar, so Annett Hertweck. Es ist nicht der erste Überfall von Wölfen auf die Herde der Naturschutzstation. Im vergangenen Jahr im Dezember rissen Wölfe auch mehrere Tiere. (SZ)