• Einstellungen
Samstag, 10.11.2018

Wie weiter mit dem Markt?

In die nächste Gesprächsrunde können die Einwohner wieder einsteigen. Zuvor stehen aber noch Hausaufgaben an.

Von Anja Weber

© Archiv/SZ

Dürrröhrsdorf- Dittersbach. Die Machbarkeitsstudie für den Dittersbacher Marktplatz soll weiter vorankommen. Am 28. November findet die nächste Runde für die Einwohner statt. In einer Art Workshop sollen ab 18 Uhr im Gemeindezentrum Vorschläge, Ideen und Anregungen eingebracht werden. Davon gibt es in Dürrröhrsdorf-Dittersbach schon eine ganze Menge. Viele Gestaltungsvorschläge liegen vor. Die sollen geprüft und gebündelt werden. Außerdem sollen Schwächen und Stärken des jetzigen Marktplatzes und dem Umfeld ausgelotet werden. Cornelia Rußig vom Ingenieurbüro Schubert, welches die Machbarkeitsstudie begleitet, hofft darauf, dass viele Einwohner daran teilnehmen werden. Sie brauche man, um diese Studie überhaupt erstellen zu können. Darüber hinaus gibt es an diesem Abend Informationen zum aktuellen Stand. Die Einwohner können sich auf diesen Abend auch vorbereiten, sagt Cornelia Rußig. So könnte sich jeder zum Beispiel überlegen, welche mögliche Nutzungen für den Platz sinnvoll seien oder eben auch, wo die jetzigen Stärken und Schwächen liegen. Darüber hinaus seien besondere Ereignisse gefragt, die sich in der Geschichte des Marktplatzes vielleicht ereignet haben und die man aufgreifen könne.

Desktopversion des Artikels