• Einstellungen
Donnerstag, 17.05.2018

Wie stand es um die DDR-Wirtschaft?

Was war Propaganda, was Wirklichkeit? Darüber sprechen Fachleute und Zeitzeugen beim 29. Bautzen-Forum.

Wie ging es der DDR-Wirtschaft wirklich? Diese Frage ist Thema beim Bautzen-Forum.
Wie ging es der DDR-Wirtschaft wirklich? Diese Frage ist Thema beim Bautzen-Forum.

© PR

Bautzen. Wie stand es um die Wirtschaft in der DDR? Dieser Frage geht das diesjährige Bautzen-Forum nach – und blickt dabei auf ein widersprüchliches Bild. Das Land selbst zählte sich zu den zehn führenden Wirtschaftsnationen der Welt. Den Kontrast dazu bildeten marode Betriebe und Mängel bei der Versorgung der Bevölkerung. Westkonzernen wie IKEA und Quelle wiederum ließen Produkte in der DDR fertigen, zum Teil auch in Gefängnissen. An zwei Tagen beleuchtet die wissenschaftliche Tagung deshalb am 24. und 25. Mai die Wirtschafts- und Sozialpolitik der SED. In Vorträgen, Gesprächen und Diskussionen kommen Fachleute und Zeitzeugen zu Wort.

Das Bautzen Forum findet in diesem Jahr zum 29. Mal statt. Es zählt zu den wichtigsten Veranstaltungen zur Aufarbeitung der DDR-Geschichte. Organisiert wird es von der Friedrich-Ebert-Stiftung. (SZ)

Informationen zur Anmeldung: www.fes.de