• Einstellungen
Montag, 16.04.2018

Wesenitztals Reserve verpasst großen Schritt

Von Jens Jahn

Die drei Top-Teams der Fußball-Kreisliga A kamen am 18. Spieltag nicht über ein Unentschieden hinaus. Das Spitzenspiel zwischen Tabellenführer SG Wurgwitz und dem vier Punkte zurückliegenden Verfolger und Gastgeber Wacker Mohorn endete 2:2 (1:2). Vor 70 zahlenden Zuschauern auf dem Mohorner Rasenplatz lagen die Gäste nach 35. Minuten mit 2:0 in Führung. Matthias Langholz (7.) und Jan Oldenburg trafen für die Elf um Trainer Kai Starke. Johannes Nicks erzielte in der 36. Minute den Anschlusstreffer. Der Ausgleich fiel durch ein Eigentor von Ralf Kowaltschik in der 58. Minute. „Es läuft momentan richtig gut bei uns, auch wenn wir in Mohorn zwei Punkte verschenkt haben“, sagte Starke und schaute schon auf das Saisonende: „Wegen dem Aufstieg in die Kreisoberliga, ja wenn wir zum letzten Spieltag ganz oben stehen, werden wir auch aufsteigen.“

Der Tabellen-Dritte SV Wesenitztal II gab beim TSV Graupa eine 3:2-Führung noch aus der Hand und verpasste mit dem 3:3 (1:1) eine Verringerung des Rückstandes auf Wurgwitz. Durch das Remis bleiben die Wesenitztaler vier Punkte hinter dem Spitzenreiter. In Graupa setzten die Gastgeber das erste Ausrufezeichen – Florian Töpfer markierte in der 23. Minute das 1:0. David Seifert gelang in der 38. Minute der Ausgleich. Christopher Schönlebe brachte in der 69. Minute Graupa wieder in Vorteil. Innerhalb weniger Sekunden drehten Toni Fischer (72.) und David Seifert (73.) das Blatt um. Ein verwandelter Elfmeter von Christopher Schönlebe (80.) rettete den Hausherren einen Punkt im Abstiegskampf.

Der SSV Langburkersdorf mühte sich gegen den Dorfhainer SV zu einem knappen 4:3 (3:2)-Erfolg. Nach 27 Minuten schien die Partie entschieden. Eric Feyer (8., 15.) und Alexander Sturm schossen ein 3:0 heraus. Doch den nie aufgebenden Gästen gelang bis zur Pause noch der Anschluss. Mariano Kunde (34.) und Kevin Richter (41.) machten es wieder spannend. „So schnell wie wir die drei Tore erzielt haben, so schnell haben wir den Vorsprung wieder hergeschenkt. Da müssen wir einfach noch lernen, abgeklärter zu agieren“, sagte Feyer. Der 28-Jährige erzielte in der 57. Minute seinen dritten Treffer und sprang damit bestens für den gesperrten Toregarant Stefan Mihalik in die Bresche. Andreas Wolf traf in der 81. Minute erneut zum Anschluss und sorgte für eine spannende Schlussphase. „Wir mussten einige Stammleute ersetzen. Es war aber insgesamt eine gute Mannschaftsleistung“, sagte Feyer nach dem Abpfiff.

Eine 1:4 (1:2)-Niederlage kassierte Birkwitz-Pratzschwitz beim Höckendorfer FV. Wieder einmal machte Stürmer Andre Trobsch den Unterschied aus. Der 30-Jährige war in der 17. und 36. Minute erfolgreich. Thomas Hähnel traf zwischenzeitlich zum Einstand (24.). Steve Schreckenbach (70.) und Lukas Bormann (82.) machten alles klar für Höckendorf. Das Auswärtsspiel des SV Saupsdorf bei der Reserve des Hainsberger SV endete mit einer 0:4 (0:1)-Pleite. Minh Vu Duc (44.), Daniel Neubert (52./Strafstoß, 69.) und Paul-Bruno Fleischer in der Schlussminute sorgten für ein Aufatmen der Hainsberger im Kampf um den Klassenerhalt.

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.