• Einstellungen
Donnerstag, 14.06.2018

Was ist bei der Erntekrone erlaubt?

Sachsens Landfrauen geben ihr Wissen um das Binden weiter. Kommenden Montag in Coswig.

© Symbolbild/Robert Michael

Coswig. Der Wettbewerb um die schönste Erntekrone und den schönsten Erntekranz Sachsens ist ein wesentlicher Bestandteil des Landeserntedankfestes. Jedes Jahr sind Vereine, Einrichtungen und Einzelpersonen aufgerufen, sich daran zu beteiligen. Der Wettbewerb ist ein Klassiker unter den Projekten der Landfrauen und hat sich in den vergangenen Jahren zu einem nicht unwesentlichen Bestandteil des sächsischen Erntedankfestes entwickelt. Außerdem ist er bei Besuchern und Öffentlichkeit sehr beliebt, heißt es von den Landfrauen.

Der 25. Wettbewerb findet zum diesjährigen Erntedankfest in Coswig statt, vom 11. bis 16. September. Dafür gibt es am kommenden Montag, dem 18. Juni, ab 18 Uhr, im Gemeindezentrum Coswig, Ravensburger Platz 6, einen zweistündigen Workshop. Dort lernen die Interessenten, wie sie Getreide und andere Materialien fachgerecht – ohne unerlaubte Hilfsmittel – an einem Kranz oder einer Krone befestigen. Tipps und Tricks zum Erfüllen der einzelnen Kriterien werden vermittelt.

Wer sich traut, sich erstmalig mit einem traditionellen Exponat zu beteiligen, bekommt die Chance auf den Sonderpreis „Bestes Erstlingswerk“ beim diesjährigen Wettbewerb, heißt es in einer Information der Landfrauen. (SZ/IL)