• Einstellungen
Freitag, 10.08.2018

Wartezeiten wegen Gehwegbau

An der Niederauer Straße wird noch eine Woche gebaut. Vor allem Senioren profitieren.

© Symbolbild/dpa

Meißen. Autofahrer auf der Niederauer Straße müssen in diesen Tagen auf einem etwa 400 Meter langen Teilstück zwischen dem Kabelwerk und dem Albert-Mücke-Ring mit längeren Wartezeiten rechnen. Hier baut die Stadt den Gehweg neu. Dadurch läuft der Verkehr nur über eine Fahrbahn, regelt eine Ampel den Verkehrsfluss.

In dieser Woche hatten die Bauarbeiten begonnen. Bereits im Vorfeld hatte die Telekom notwendige Kabel für den Breitbandausbau verlegt. „Auf dem Abschnitt stadtauswärts rechts zwischen Kabelwerk und Mücke-Ring werden die alten Betonwege zurückgebaut, neues Betonpflaster verlegt und Gefahrenstellen beseitigt“, sagt Katharina Reso von der Pressestelle.

Bis circa Ende kommender Woche sollen die Arbeiten unter halbseitiger Sperrung noch dauern.

Die Stadt investiere rund 50000 Euro in das Vorhaben. „In dem betroffenen Bereich an der Niederauer Straße sind viele Seniorinnen und Senioren unterwegs“, sagt Reso. Gerade für diese Gruppe dürfte der neue Gehweg eine besondere Erleichterung bringen, erklärt sie. Auf eine Erleichterung freuen sich auch die Autofahrer – sobald sie wieder ohne zu warten fahren können. (SZ)

Desktopversion des Artikels