• Einstellungen
Dienstag, 15.05.2018 Tennis

Waldheimer verpassen Überraschung

Der 1. TCW liegt nach den Einzeln zurück. Dennoch reicht es fast noch zu einem Sieg.

© Symboldfoto: Steffen Unger

Waldheim. Zum weitesten Auswärtsspiel der Regionalligasaison mussten die Herren 60 des 1. TC Waldheim in die Nähe von Rosenheim reisen. Beim TC Bruckmühl-Feldkirchen, der seine Auftaktbegegnung mit 9:0 gegen den HTC Nürnberg gewonnen hatte, setzte es eine knappe 4:5-Niederlage.

Nach ihrem Auftaktsieg gegen Blutenburg München wollten die Zschopaustädter die Punkte nicht kampflos in Bayern lassen. Es entwickelten sich hochklassige und vor allem spannende Matches. Die Einzel an den Positionen 1 und 2 verliefen fast deckungsgleich. Ramon Canosa Sendra und Ernst Schneider gewannen jeweils den ersten Satz. Im zweiten Durchgang hatten beide eine kurze Schwächephase, die den Satz kostete. Den entscheidenden Tiebreak hielten sowohl der Spanier als auch der Waldheimer Kapitän bis zum 6:6 offen, dann dominierten die Gegner und gewannen 10:7 beziehungsweise 10:6. An Position 3 verlief die Begegnung ähnlich. Jiri Mares gewann den ersten Durchgang klar. Dann stellte sein Gegenüber das Spiel um, punktete mit hohen Top-Spin-Bällen. Der Waldheimer Tscheche fing sich jedoch im Tiebreak (10:8) und gewann das Match.

Andreas Naumann zog sich gleich zu Beginn eine leichte Zerrung zu und war dadurch gegen einen superstarken Gegner chancenlos. Andreas Becher spielte gut mit, machte aber immer einen leichten Fehler zu viel. Das Ergebnis fiel deutlich zu hoch aus. An Nummer 6 entwickelt sich Klaus Pöggeler zu einem sicheren Punkt. Mit dosierter Härte, überraschenden Netzangriffen und soliden Aufschlägen gewann er sein Spiel gegen seinen um zwei Leistungsklassen besser eingestuften Gegner souverän.

Der 2:4-Zwischenstand nach den Einzeln machte nicht viel Hoffnung. Die Waldheimer Doppelvariante erwies sich aber als erfolgversprechend. Canosa Sendra/Pöggeler nach Tiebreak und Mares/Naumann in zwei Sätzen sorgten für den Ausgleich zum 4:4. Schneider/Becher unterlagen nach Champions-Tiebreak. „Eine sehr bittere Niederlage, die aber auch zeigte, dass unser Team in der höchsten Liga gut mithalten kann“, sagte Waldheims Teamchef Ernst Schneider. (DA/es/fk)

Desktopversion des Artikels