• Einstellungen
Montag, 16.07.2018

Vizemeister startet Saisonvorbereitung

Von Thomas Riemer

Bild 1 von 2

Sylvio Schwitzky (Bild links) verlässt - für viele überraschend - den Großenhainer Fußballverein. Aber auch der Neuzugang Marcel Fricke (Bild rechts/blaues Trikot), der zuletzt beim FC Grimma und vorher bei Stahl Riesa kickte, war nicht unbedingt zu erwarten. Heute ist beim GFV Trainingsauftakt nach der Sommerpause. Fotos: Archiv/Ronny Belitz
Sylvio Schwitzky (Bild links) verlässt - für viele überraschend - den Großenhainer Fußballverein. Aber auch der Neuzugang Marcel Fricke (Bild rechts/blaues Trikot), der zuletzt beim FC Grimma und vorher bei Stahl Riesa kickte, war nicht unbedingt zu erwarten. Heute ist beim GFV Trainingsauftakt nach der Sommerpause. Fotos: Archiv/Ronny Belitz

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Sylvio Schwitzky (Bild links) verlässt - für viele überraschend - den Großenhainer Fußballverein. Aber auch der Neuzugang Marcel Fricke (Bild rechts/blaues Trikot), der zuletzt beim FC Grimma und vorher bei Stahl Riesa kickte, war nicht unbedingt zu erwarten. Heute ist beim GFV Trainingsauftakt nach der Sommerpause. Fotos: Archiv/Ronny Belitz
Sylvio Schwitzky (Bild links) verlässt - für viele überraschend - den Großenhainer Fußballverein. Aber auch der Neuzugang Marcel Fricke (Bild rechts/blaues Trikot), der zuletzt beim FC Grimma und vorher bei Stahl Riesa kickte, war nicht unbedingt zu erwarten. Heute ist beim GFV Trainingsauftakt nach der Sommerpause. Fotos: Archiv/Ronny Belitz

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Keine Pause nach der Fußball-WM: Am heutigen Montag bittet Thomas Kupper die Spieler von Landesligist Großenhainer FV zum ersten Training nach der Sommerpause. Sein erster Auftritt als neuer Trainer des Vizemeisters der abgelaufenen Saison wird zumindest von den Fans mit einigermaßen Spannung erwartet. Übermäßig viel Zeit, eine schlagkräftige Truppe für das zweite Liga-Jahr zu formen, bleibt ihm nicht. Schon am 24. August geht es auf der heimischen Jahnkampfbahn wieder um Punkte.

Ziel der Vereinsführung war, das erfolgreiche Team der letzten Saison weitgehend zusammen zu halten. Nun aber gibt es zumindest zwei Abgänge zu vermelden. Der bisherige Kapitän Sylvio Schwitzky wird die Mannschaft „aus persönlichen und beruflichen Gründen“ verlassen, bestätigte der Vizepräsident des GFV, Andreas Vogel. Auch Abwehrspieler Moritz Meißner geht – Grund sei hier ein Arbeitsplatzwechsel nach Dortmund.

Dem gegenüber stehen jedoch auch zwei Neuzugänge. Marcel Fricke (24) wechselt vom Ligakonkurrent FC Grimma zu den Röderstädtern, nachdem er erst ein Jahr vorher von Stahl Riesa nach Grimma gegangen war. Dominic Kleber (27) kommt vom Dresdner Stadtoberligist Eintracht Dobritz, hat als Junior auch bei Dynamo Dresden gekickt. Offiziell zum GFV-Kader gehören jetzt Nico Franke und Dennis Scholtissek. Die beiden Talente liefen in der letzten Saison bereits mehrere Male für den GFV auf, hatten jedoch das Gros ihrer Einsätze noch in der A-Jugend, die in der Landesklasse spielt. Ob es noch weitere Veränderungen im Kader gibt, ist zunächst offen.

Klar ist dagegen der vorläufige Fahrplan für die Saisonvorbereitung. Schon am 20. Juli testen die Kupper-Schützlinge zum ersten Mal – und zwar beim spielstarken Hainsberger SV. Zwei Tage später ist der VfL Hohenleipisch der Kontrahent, gespielt wird in Prösen. Für den 28. Juli ist eine Begegnung beim FV 06 Laubegast geplant, am 1. August geht es erneut ins Brandenburgische zum FSV Glückauf Brieske-Senftenberg. In Oppelhain lautet am 5. August der Kontrahent Sparta Lichtenberg, bevor am 10. August ein Härtetest gegen die A-Jugend des FC Oberlausitz Neugersdorf auf dem Programm steht.

Und eine Woche später wird es dann ernst. Die erste Runde des Sachsenpokals findet am 18./19. August statt, der Gegner der Großenhainer steht allerdings noch nicht fest. Gleiches gilt für den 24. August – das erste Punktspiel der neuen Landesliga-Saison. Der Sächsische Fußballverband hat den offiziellen Auftakt auf die Spielstätte des GFV gelegt, vorher treffen sich alle Vereinsverantwortlichen zur sogenannten Staffeltagung. Wann der SFV die Ansetzungen bekannt gibt, ist derzeit noch offen.

Desktopversion des Artikels