• Einstellungen
Freitag, 26.10.2018

Vier auf einen Streich

Von Reiner Seifert

Annett Heidrich von der ZSG Jonsdorf hatte bei den Sachsenmeisterschaften zu Hause alles in Griff. Sie gewann den Dameneinzeltitel und wurde mit dem zweiten Herrenteam Vizemeister. Foto: tompic
Annett Heidrich von der ZSG Jonsdorf hatte bei den Sachsenmeisterschaften zu Hause alles in Griff. Sie gewann den Dameneinzeltitel und wurde mit dem zweiten Herrenteam Vizemeister. Foto: tompic

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Mehr geht nicht! Die Eisstockschützen der ZSG Jonsdorf sicherten sich bei den sächsischen Landesmeisterschaften alle vier Titel in den Mannschafts- und Einzelwettbewerben der Männer und Frauen.

Im Mannschaftswettbewerb der Männer feierten die Jonsdorfer gar den achten Meistertitel in Folge. Lutz Kögler, Ralph Hiltscher und Bernd Heidrich blieben ungeschlagen und verwiesen ihre Vereinskameraden Frank Krauße, Siegfried Hiltscher und die „aushelfende“ Annett Heidrich auf den zweiten Platz (8:2 Pkt.). In den Reihen der Jonsdorfer stand mit dem 81-jährigen, nach wie vor topfiten Siegfried Hiltscher einer der ältesten aktiven sächsischen Eisstockschützen. Dritter wurde wie schon im Vorjahr das Team von Blau-Weiß Deutsch-Ossig (6:4 Pkt.) vor dem ESV Crimmitschau (3:7 Pkt.) und der USG Chemnitz (2:8 Pkt.). Der ELV Niesky kam mit 1:9 Punkten über den sechsten Platz nicht hinaus. Ebenfalls ungeschlagen blieb bei den Frauen das Team Sylvia Heidrich/ Elke Wilde-Gerstenberger. Das Duo setzte sich in einer Doppelrunde gegen den ELV Niesky und B/W Deutsch-Ossig (beide 2:6 Pkt.) überraschend deutlich durch.

Die Jonsdorfer dominierten mehr oder weniger auch die Einzelwettbewerbe. In Abwesenheit des Titelverteidigers Thomas Wistuba feierten seine Vereinskameraden Lutz Kögler (118 Pkt.) und Ralph Hiltscher (110 Pkt.) einen Doppelerfolg. Den dritten Platz belegte Oliver Geipel vom ESV Crimnmitschau (99 Pkt.). Vierter wurde der Nieskyer Frank Hundeck (84 Pkt.).

Bei den Frauen ließ Annett Heidrich mit 83 Punkten der Konkurrenz kaum eine Chance und verwies Gerlinde Hundeck (ELV Niesky) mit 70 und ihre Jonsdorfer Vereinskameradin Sylvia Heidrich mit 66 Punkten auf die Plätze zwei und drei. Die 51-jährige Annett Heidrich ist seit 20 Jahren im Stocksport aktiv und gehört heute zu den leistungsstärksten Eisstockschützinnen in Sachsen. „Arbeits- und urlaubsbedingt konnten sowohl wir als auch unsere Gegner nicht in stärkster Besetzung antreten. Hinzu kam, dass bisher kaum, beziehungsweise noch gar nicht auf Eis trainiert werden konnte“, erklärte der Jonsdorfer Stocksport-Abteilungsleiter Lutz Kögler. Jonsdorf feiert im nächsten Jahr 60 Jahre Eisstocksport im Zittauer Gebirge. (rs)