• Einstellungen
Montag, 04.06.2018

Verkehrter Wettkampfkalender

Der leichtathletische Wettkampfkalender der Region Chemnitz stellt das Wettkampfsystem auf den Kopf. „Bevor der Wettkämpfer in kleineren Sportfesten seine Leistungen in den einzelnen Disziplinen darstellen beziehungsweise von Wettkampf zu Wettkampf verbessern kann, stehen in diesem Jahr die Regionalmeisterschaften im Mehrkampf und in den Einzeldisziplinen vor der Kreismeisterschaft in Mittelsachsen an“, sagte Peter Rother, Leichtathletiktrainer beim Döbelner SC.

Die Leichtathleten der Alterskasse 12/13 des Döbelner SC hatten sich bei Wettkämpfen in Radebeul, Geringswalde und Pirna eine Grundlage für die Regionalmeisterschaft Chemnitz im Mehrkampf geschaffen. „Aber bedingt durch Anfälligkeit durch den Pollenflug oder leichtes Handicap in der körperlichen Entwicklung, waren die Erwartungen nicht ganz so hochgeschraubt“, sagte Rother. So war Maximilian Skarke (13) durch die Frühjahrspollen etwas belastet. Dennoch blieb er über 60 Meter Hürden erstmals unter zehn Sekunden, lag mit 9,98 s vorerst auf Rang zwei. Nach dem Ballwurf (45,00 m) fiel er auf den dritten Platz zurück. Die nächsten Disziplinen 75-Meter-Lauf (10,74 s) und Weitsprung (4,64 m) beendete er mit für ihn normalen Leistungen und behauptete weiterhin Rang drei. Über 800 Meter lief Maximilian 2:34,42 min und sicherte sich mit 2249 Punkten den dritten Platz.

Friedrich Köhler (12) begann mit persönlicher Bestzeit über 60 Meter Hürden in 10,89 s und platzierte sich als Vierter. Schmerzen im Fuß behinderten ihn aber in den folgenden Disziplinen. So meisterte er mit durchwachsenen Ergebnissen Ballwurf (34,00 m). Weitsprung (3,88 m) und 75-Meter-Lauf (11,42s) und belegte vor dem 800-Meter-Lauf den siebten Platz. Mit Mut und viel kämpferischer Energie lief er die Strecke in 2:58,89 min zu Ende und belegte den achten Platz (1 833 Punkte). Sowohl Maximilian Skarke als auch Friedrich Köhler qualifizierten sich mit ihren Ergebnissen für die Landesmeisterschaften im September in den Einzeldisziplinen.

Mit den gleichen Voraussetzungen ging Patrick Biendara (12) in den Wettkampf. In seiner Paradedisziplin Ballwurf erreichte er mit 43,50 m als Dritter sein bestes Ergebnis und beendete mit 1629 Punkten den Mehrkampf erfolgreich. Um sich für die Landesmeisterschaft zu qualifizieren, startete Sascha Jahn (12) beim Mehrkampf-Abendsportfest in Pirna. Mit 11,33 s über 75 Meter kam er gut in den Wettkampf. Im Ballwurf blieb er mit 38,00 m fünf Meter unter seiner Bestleistung. Den Hürdenlauf schloss er mit persönlicher Bestzeit von 11,09 s ab. Der nun einsetzende Regen und ein Temperaturumschwung waren für den Weitsprung nicht förderlich. Sascha sprang im ersten Versuch 3,90 m, konnte sich aber nicht steigern. Für den 800-Meter-Lauf benötigte er etwas mehr als drei Minuten. Mit 1 825 Punkten gewann er den Wettkampf in seiner Altersklasse, in der drei Athleten am Start waren. (DA/dsc)

Desktopversion des Artikels