• Einstellungen
Mittwoch, 07.11.2018

Vereine starten in närrische Saison

Die Karnevalisten der Gemeinde Klingenberg machen erstmals gemeinsame Sache. Es wird einige Überraschungen geben.

Von Anja Ehrhartsmann

© Symbolfoto: dpa

Ruppendorf. Der Elferrat Ruppendorf, der Faschingsclub Pretzschendorf und die Erste Höckendorfer Faschings GmbH feiern dieses Jahr zusammen den Auftakt der Faschingssaison. Die Party steigt am Sonntag, 11. November, im Saal der Gaststätte „Erbgericht“ in Ruppendorf. Einlass ist ab 10 Uhr, der Eintritt ist frei.

Zur Einstimmung geht es mit Frühschoppen los, es spielen die Poisentaler Blasmusikanten. Natürlich haben sich die Faschingsvereine auch ein Programm ausgedacht. Was genau die Besucher erwartet, soll aber noch eine Überraschung bleiben, sagt Heiko Horn vom Faschingsclub Pretzschendorf. Fest steht aber, die Ruppendorfer werden das närrische Publikum ab 11.11 Uhr unterhalten, um 12.12 Uhr sind die Höckendorfer an der Reihe und der krönende Abschluss kommt um 13.13 Uhr aus Pretzschendorf. Einige Programmpunkte sollen auch gemeinsam gestaltet werden, so haben die Funkengarden der Faschingsvereine etwa einen Tanz einstudiert. Außerdem wird Bürgermeister Torsten Schreckenbach zur Schlüsselübergabe erwartet.

Etwa 200 Narren kommen im großen Saal unter, und auf so viele Besucher hoffen die drei Faschingsvereine auch. „Unser Verein fährt extra mit dem Reisebus nach Ruppendorf“, sagt Heiko Horn. Da der 11.11. dieses Jahr auf einen Sonntag fällt und die Leute also Zeit haben, den Auftakt der Faschingssaison gebührend zu feiern, sei die Idee entstanden, die Kräfte zu bündeln und gemeinsame Sache zu machen, erklärt Heiko Horn „Die Ruppendorfer hatten schon einiges organisiert, deshalb haben wir uns auf das Erbgericht geeinigt.“ Ob die gemeinsame Aktion eine einmalige Sache bleiben wird oder nicht, sei bisher noch nicht entschieden. „Wir schauen, wie es angenommen wird“, sagt Heiko Horn.