• Einstellungen
Samstag, 11.08.2018

Verband stellt Bootsverleih ein

In Kriebstein werden keine Ruderboote mehr verliehen. Das hat vor allem technische Gründe.

Von Frank Korn

© Symbolbild/dpa

Kriebstein. Bis zum vergangenen Jahr war es möglich, sich im Kriebsteiner Hafen an der Talsperre Ruderboote auszuleihen. Auf diesen Service müssen die Besucher allerdings seit dieser Saison verzichten. Wie Thomas Caro, Geschäftsführer des Zweckverbandes Kriebsteintalsperre, begründet, hat das vor allem technische Gründe. „Im vergangenen Winter hat es zwei Frostperioden gegeben. Die haben dem Fähranleger mächtig zugesetzt“, so Caro. Es habe sich Packeis gebildet. „Die Eisschollen haben sich übereinander geschoben. Dadurch wurde der schon marode Anleger zerstört“, sagte Thomas Caro.

Um den Fährbetrieb nicht zu gefährden, musste schnell Ersatz für den kaputten Anleger her. Deshalb wurde der Ruderbootanleger umgerüstet, und dient nun den Fähren als Anlegestelle. „Wir sind froh, dass das Umrüsten so gut geklappt hat. Daran haben die beteiligten Firmen großen Anteil“, sagte Caro.

Doch auch, wenn es in Kriebstein selbst keine Ausleihstation für Ruderboote mehr gibt, ist das Paddeln weiter möglich. Wer ein Boot ausleihen will, kann das in Lauenhain beim Bootsservice Peter Groß oder am Abenteuercamp des Unger Outdoor Teams beziehungsweise an der Jugendherberge Falkenhain tun. (DA/fk)

Desktopversion des Artikels