• Einstellungen
Freitag, 14.09.2018

Totaler Flop zum Saisonstart

Gleich am ersten Spieltag der neuen Billardsaison setzte es für die Döbelner Poolstars eine deftige 1:11-Packung. Dass es eine harte Nuss werden würde beim letztjährigen Zweitplatzierten, BC Joe´s Dresden, war bereits vorher klar. Aber dass die Muldenstädter teilweise so harmlos agierten, war nicht zu erwarten. Hinzu kam der grenzwertige Zustand, in dem sich die Spieltische befanden. Damit kamen die Mittelsachsen kaum zurecht.

Im neuen Modus wurden die Partien angegangen. In der ersten Runde spielte Maik Thiele 14/1, Teamkapitän André Dittmann 10-Ball, Mario Kattner 9-Ball und Robby Sauer 8-Ball. Einzig Kattner reichte einigermaßen an sein Leistungsniveau heran, verlor aber knapp. Seine drei Mitstreiter taten es ihm nach, allerdings enttäuschender.

In der zweiten Runde konnte Dittmann im 14/1 punkten. Sauer (10-Ball), Thiele (9-Ball) und Kattner (8-Ball) zeigten wenig Gegenwehr und verloren. Damit war die Vorentscheidung gefallen. In der abschließenden Runde wollten sich die Döbelner noch einmal zusammenreißen und sich Selbstvertrauen verschaffen. Doch das ging gründlich daneben. In den Köpfen der Poolstars-Akteure war mehr der schlechte Zustand der Tische, als die Konzentration auf das Match, vorhanden. Mit diesem unterschwelligen Ärger ist kein Blumentopf zu gewinnen und die Landeshauptstädter konnten damit viel besser umgehen. Auch in dieser Runde holte der Gastgeber alle vier Matchpunkte. (DA/rsa)

Desktopversion des Artikels