• Einstellungen
Mittwoch, 10.01.2018

Telefonbetrüger gingen leer aus

Wieder einmal sollten mit einer fiesen Masche betagte Menschen um ihr Geld gebracht werden.

Symbolfoto
Symbolfoto

© Archiv

Röderau/Meißen. Am Dienstagnachmittag versuchten Telefonbetrüger, in mindestens zwei Fällen an Geld von Senioren zu gelangen. Sie gingen aber leer aus.

Eine Frau hatte am Mittag eine 85-Jährige in Röderau angerufen und sich als Enkelin ausgegeben. Für einen Immobilienkauf bräuchte sie dringend 18.000 Euro und bat die Seniorin um die Summe. Die 85-Jährige erkannte, dass es sich bei der Anruferin nicht um ihre Enkelin handelte und beendete das Gespräch.

Eine 81-Jährige wurde in Meißen von einem Telefonbetrüger angerufen. Der Mann gab sich als Bekannter aus und bat um 7.000 Euro. Die Meißnerin ging ebenfalls nicht auf die Forderungen ein.

Die Polizei rät:

Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag.

Fragen Sie selbst bei ihren Verwandten nach, ob sich das im Anruf Geschilderte tatsächlich zugetragen hat.

Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen.

Übergeben Sie fremden Personen niemals Geld.

Ziehen Sie bei Zweifeln eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei.