• Einstellungen
Dienstag, 23.10.2018

Sturmtief bei den Tornados

Von Frank Thümmler

Bild 1 von 23

Nr. 72PhilippRiedel (22), Sturm1,89 m/91 kgfür Niesky:22/15/22
Nr. 72 Philipp Riedel (22), Sturm 1,89 m/91 kg für Niesky: 22/15/22

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 86MarcoNoack (31), Sturm1,80 m/85 kgfür Niesky:278/95/209
Nr. 86 Marco Noack (31), Sturm 1,80 m/85 kg für Niesky: 278/95/209

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 95MarkusFabian (22), Sturm1,85 m/85 kgfür Niesky:52/14/14
Nr. 95 Markus Fabian (22), Sturm 1,85 m/85 kg für Niesky: 52/14/14

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 97TomDomula (21), Sturm1,68 m/87 kgfür Niesky:4/2/2
Nr. 97 Tom Domula (21), Sturm 1,68 m/87 kg für Niesky: 4/2/2

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 11RichardJandik (32), Sturm1,75 m/76 kgfür Niesky:313/41/66
Nr. 11 Richard Jandik (32), Sturm 1,75 m/76 kg für Niesky: 313/41/66

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 75JörgPöhling (43), Abwehr1,86 m/83 kgfür Niesky:144/86/94
Nr. 75 Jörg Pöhling (43), Abwehr 1,86 m/83 kg für Niesky: 144/86/94

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 72LukasWehlam (19), Sturm1,74 m/72 kgfür Niesky:0
Nr. 72 Lukas Wehlam (19), Sturm 1,74 m/72 kg für Niesky: 0

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 25AndreasBrill(30), Sturm1,82 m/98 kgfür Niesky:296/124/149
Nr. 25 Andreas Brill (30), Sturm 1,82 m/98 kg für Niesky: 296/124/149

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 51ErikGirbig (24), Sturm1,70 m/62 kgfür Niesky:89/6/37
Nr. 51 Erik Girbig (24), Sturm 1,70 m/62 kg für Niesky: 89/6/37

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 7DavidVatter (24), Abwehr1,84 m/92 kgfür Niesky:137/7/16
Nr. 7 David Vatter (24), Abwehr 1,84 m/92 kg für Niesky: 137/7/16

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 22PhilippRädecker (28), Abwehr1,90 m/93 kgfür Niesky:233/29/51
Nr. 22 Philipp Rädecker (28), Abwehr 1,90 m/93 kg für Niesky: 233/29/51

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 4ChrisNeumann (25), Abwehr1,83 m/102kgfür Niesky:156/47/61
Nr. 4 Chris Neumann (25), Abwehr 1,83 m/102 kg für Niesky: 156/47/61

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 92Robert Handrick (26), Tor1,75 m/102kgfür Niesky:219/0/3
Nr. 92 Robert Handrick (26), Tor 1,75 m/102 kg für Niesky: 219/0/3

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 85LarsMorawitz(32), Tor1,76 m/76 kgfür Niesky:13/0/0
Nr. 85 Lars Morawitz (32), Tor 1,76 m/76 kg für Niesky: 13/0/0

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 16VincentDudda (17), Abwehr1,73 m/70 kgfür Niesky:0
Nr. 16 Vincent Dudda (17), Abwehr 1,73 m/70 kg für Niesky: 0

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 15SvenBecher (36), Abwehr1,78 m/93 kgfür Niesky:382/49/211
Nr. 15 Sven Becher (36), Abwehr 1,78 m/93 kg für Niesky: 382/49/211

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

GerdJandik (53),Mannschafts-leiter1,76 m/88 kg
Gerd Jandik (53), Mannschafts-leiter 1,76 m/88 kg

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 5Sebastian Greulich (35), Abwehr1,89 m/105kgfür Niesky:426/196/306
Nr. 5 Sebastian Greulich (35), Abwehr 1,89 m/105 kg für Niesky: 426/196/306

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 13IvonneSchröder (30), Tor1,89 m/91 kgfür Niesky:2017/0/2
Nr. 13 Ivonne Schröder (30), Tor 1,89 m/91 kg für Niesky: 2017/0/2

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

JensSchwabe,(46), Trainer1,76 m/79 kgfür Niesky:286 Spiele/267 Tore/421 Assists
Jens Schwabe,(46), Trainer 1,76 m/79 kg für Niesky: 286 Spiele/267 Tore/421 Assists

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 83RobertBartlick (22), Abwehr1,90 m/118kgfür Niesky:82/20/54
Nr. 83 Robert Bartlick (22), Abwehr 1,90 m/118 kg für Niesky: 82/20/54

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 87DanielWimmer (31), Abwehr1,81 m/89 kgfür Niesky:269/42/120
Nr. 87 Daniel Wimmer (31), Abwehr 1,81 m/89 kg für Niesky: 269/42/120

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Nr. 10RichardRentsch (23), Sturm1,70 m/70 kgfür Niesky:60/6/17
Nr. 10 Richard Rentsch (23), Sturm 1,70 m/70 kg für Niesky: 60/6/17

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Wenn am Sonnabend, 18.30 Uhr, das erste Mal in dieser Saison die Einlaufmusik der Nieskyer Tornados im neuen Nieskyer Eisstadion ertönt, darf man gespannt sein, wie die Fans reagieren: Mit Jubel und Euphorie – wie man es gewohnt ist, vielleicht sogar mit einer kleinen Choreografie? Oder mit Stille. Das Tischtuch zwischen den Fans (zumindest den „Sturmjägern“) und dem Vorstand ist zerschnitten, weil den Fans insbesondere die Informationspolitik des Vereins nicht gefällt und trotz Gesprächen über den Sommer keine Besserung oder gar Zusammenarbeit eingetreten ist – sagen die Fans.

Der Streit kommt zur Unzeit. Die Mannschaft braucht die Unterstützung von den Rängen mehr denn je. Der Serienmeister der Regionalliga Ost (von 2016 bis 2018) hat derzeit gleich mehrere Probleme. Nach der letzten Saison haben fünf Spieler die Mannschaft verlassen. Neben dem dritten Torwart Ronny Greb und dem dauerverletzten Marcel Leyva auch die drei Leistungsträger Stephan Kuhlee, Christian Rösler (alle Karriereende) und Tristan Schwarz (EV Pegnitz). Mit Lars Morawitz, der lange in Herford gespielt hat, kehrt ein Torwart zurück und ersetzt Greb wohl mehr als gleichwertig. Aber es gibt nur zwei neue Feldspieler im Kader der Tornados: Lucas Wehlam und Vincent Dudda, der aus Niesky stammt, kommen aus dem Weißwasseraner Nachwuchs.

Keine Ausländer im Team

Dass sie die erfahrenen Cracks gleich ersetzen können, erwartet auch Trainer Jens Schwabe nicht: „Sie werden noch ihre Zeit brauchen. Aber unsere erfahrenen Spieler werden immer älter, und uns bleibt gar nichts anderes übrig, als den schon eingeleiteten Umbruch weiter fortzusetzen.“ Er selbst hätte gern auch den einen oder anderen erfahrenen Spieler geholt, zum Beispiel Ex-Profis aus Weißwasser (wie schon Jörg Pohling oder Robert Bartlick), aber bei den aktuellen Kandidaten fehlte es an der Bereitschaft, ihre Eishockeykarriere unter den Nieskyer Bedingungen noch ein bisschen zu verlängern. „Der Aufwand mit dreimal Training pro Woche plus Spielen am Wochenende ist den meisten zu groß, übrigens auch vielen jungen Spielern, die aus dem Nachwuchs rauswachsen“, erklärt Schwabe. Auf ausländische Spieler (zwei wären in der Regionalliga erlaubt) verzichtet der Verein bislang weiter. Und so gehen die Nieskyer mit nur 18 Feldspielern in die Saison. Drei komplette Reihen (15 Spieler) vor allem auswärts aufzubieten, wird nicht immer einfach, weil Spieler immer wieder wegen Arbeit verhindert sind.

Probleme mit dem Eis

Dazu kommen eigentlich unerwartete Probleme mit der Eishalle. Das Eis ist inzwischen bereitet, mit rund zwei Wochen Verspätung, wegen technischer Probleme und dem warmen Wetter. Nicht nur das erste Spiel am 13. Oktober gegen Bad Muskau musste deswegen abgesagt werden, auch Trainingszeiten in Weißwasser kurzfristig organisiert werden, was teilweise nicht oder sehr spät (nach 22 Uhr) gelang. Dass die Form seiner Mannschaft alles andere als gut sein kann, ist Trainer Jens Schwabe klar, zumal es auch keine Testspiele gab. „Wir haben uns bemüht, haben uns aber einige Absagen eingehandelt, auch weil wir ohne bespielbares Eis kein Rückspiel anbieten können.“ Die ruckelnde Vorbereitung (einige Spieler waren erst fünfmal auf dem Eis) und den schmaleren Kader haben die Tornados in den beiden ersten Spielen schon zu spüren bekommen. Es setzte, völlig ungewohnt, zwei Niederlagen. Das 4:6 beim Vorjahresdritten Fass Berlin zum Auftakt kann man vielleicht noch als Auftaktunfall abtun, das 4:5 am Sonntag bei der Reserve der Saale Bulls aus Halle (Tore 3x Greulich, Neumann), die eine Woche zuvor mit 14:0 in Schönheide untergegangen waren, sollte aber die Alarmglocken schrillen lassen.

Platz drei soll es werden

Jens Schwabe weiß das natürlich: „Die Hallenser haben zwar auch eine gute erste Reihe, aber bei uns hat man ganz gut gesehen, wer schon mehr zum Training war und wer noch nicht. Ich bin überzeugt davon, dass wir uns steigern werden. Am Anfang der Saison hatten wir immer unsere Probleme. Wir wissen, dass Siege nicht mehr so selbstverständlich sein werden wie in den vergangenen Jahren. Wir wollen am Ende der Hauptrunde unter den ersten drei stehen, damit wir an der Verzahnungsrunde mit der Regionalliga Nord teilnehmen können.“ Um das zu schaffen, muss eine schnelle Leistungssteigerung her. Erster Heimgegner am Sonnabend ist der ESC Dresden 1b, der bei acht Punkten aus schon fünf Spielen steht. Bedingungslose Unterstützung von den Rängen würde sicherlich vieles leichter machen …