• Einstellungen
Mittwoch, 08.08.2018

Stadträte verteidigen Bau-Chef

Die Diskussion um Jörg Drews, Chef von Hentschke Bau aus Bautzen, geht weiter.

Jörg Drews, Chef der Firma Hentschke Bau.
Jörg Drews, Chef der Firma Hentschke Bau.

© Uwe Soeder

Bautzen. Bei der Diskussion um den Unternehmer Jörg Drews melden sich zwei weitere Stadträte zu Wort. Karl-Heinz Lehmann vom Bürgerbündnis Bautzen (BBB) und Mike Hauschild von der FDP appellieren an die Meinungsfreiheit. „Wir wehren uns gegen jede Art von Gesinnungs- und Meinungspolizei“, heißt es in einem gemeinsamen Schreiben. Damit sprechen sie zwei Stadträten von Linken und Grünen an, die Kritik am Chef der Firma Hentschke Bau geübt hatten. Sie warfen ihm vor, rechten Populismus zu fördern und der Reichsbürgerszene nahezustehen. Der Unternehmer weist die Anschuldigungen zurück.

Auch zu dem Vorwurf, Drews könne sich mit Sponsoring in der Stadt Sympathien erkaufen, gehen die Stadträte von FDP und Bürgerbündnis ein. Es sei ungeheuerlich, zu behaupten, dass die Stadträte manipuliert wären. Jene, die so etwas aussprechen, sollten das umgehend beweisen oder ihr Stadtratsmandat niederlegen. (szo)

Desktopversion des Artikels