• Einstellungen
Freitag, 10.08.2018

Stadt warnt vor herabfallenden Ästen

Besondere Vorsicht ist in Zittau bei Eichen, Pappeln und Kastanien geboten, insbesondere in der Weinau. Schuld sind Hitze und Trockenheit.

Symbolbild.
Symbolbild.

© Uwe Soeder

Zittau. In den vergangenen zwei Wochen sind insbesondere in der Weinau mehrere Äste an alten Eichen gebrochen und auf Gehwege gefallen. Die Stadt bittet daher um erhöhte Aufmerksamkeit und rät zur Vorsicht, insbesondere bei Spaziergängen in den Parkanlagen oder bei Aufenthalten unter Bäumen. Besondere Vorsicht ist bei Eichen, Pappeln und Kastanien geboten, so Gloria Heymann, Leiterin des Amtes für Wirtschaft, Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt. An der Bruchgefahr werde auch der für die kommenden Tage angekündigte Regen nichts ändern.

Die Brüche sind eine Folgeerscheinung der seit Monaten anhaltenden Hitze und Trockenheit. Durch die unzureichende Wasserversorgung in den Ästen lässt die Spannung im Holz nach. In dessen Folge kann es unvermittelt zum Abbrechen ansonsten völlig gesunder und belaubter Äste kommen, auch die massige Fruchtausbildung, beispielsweise an den Kastanien, verstärkt das Problem. Derartige Ereignisse sind trotz regelmäßiger Baumkontrollen und Baumpflegearbeiten nicht vorherseh- oder vermeidbar, so Frau Heymann. (mh)

Desktopversion des Artikels