• Einstellungen
Dienstag, 19.06.2018

Sportclub-Leichtathleten mischen im Kreis vorn mit

Von Rosel Menzel

Pascal Boden erfüllte im Dreisprung die Norm zum Start bei der Deutschen Meisterschaft. Foto: Rüdiger Wagner
Pascal Boden erfüllte im Dreisprung die Norm zum Start bei der Deutschen Meisterschaft. Foto: Rüdiger Wagner

Hoyerswerda/Bautzen. Die Kreis-Kinder- und Jugendspiele in der Leichtathletik fanden in Bautzen statt. Das Stadion Müllerwiese bietet zumindest für Sprinter, Springer und Läufer sehr gute Bedingungen für Rekorde und persönliche Bestleistungen. Mit genau diesem Vorhaben gingen die 21 Sportler des SC Hoyerswerda an den Start!

Die Wettkämpfe begannen am Freitag mit den Staffelläufen der Jungen und Mädchen der U 16 . Hier liefen sowohl die Jungen (M. Zoch, N. Ladewig, M. Dorbritz, P. Boden) als auch die Mädchen (J. Friedrich, C. Buscha, L. Dydymski, L. Pöggel – als Startgemeinschaft Hoyerswerda/Lauta) vornweg und sicherten sich jeweils Gold.

In der U 18 konnte sich Maik Schulze über die Bronzemedaille mit neuer Bestleistung im Kugelstoßen freuen. Rosalie Rys überzeugte in ihrem ersten Kugelstoß-Wettkampf und siegte mit großem Vorsprung. Eine weitere Goldmedaille ging an Nicole Kieper, die einen souveränen 800-Meter-Lauf absolvierte.

Die Wettkämpfer in der AK 15 konzentrierten ihre Starts auf Disziplinen, in denen sie Normen für die D-Kaderberufung erfüllen wollten. Matthes Dorbritz gewann Gold über 100 m und im Weitsprung, ebenso wie Lilly Pöggel. Mit der Kadernorm klappte es bei beiden Sportlern noch nicht.

Pascal Boden versuchte sich im Dreisprung. Er landete bei sensationellen 11,99 m und erfüllte damit die Qualifikationsnorm für die Deutsche Meisterschaft.

Ein Doppelsieg gelang den 14-jährigen Mädchen beim 100-m-Lauf, die Schnellste war Carolin Buscha, gefolgt von Cynthia Mahn. Über die 60 m Hürden sicherte sich Cynthia gleich noch einen 2. Platz. Eine weitere Silbermedaille ging an Carolin Buscha im Weitsprung, eine Bronzemedaille an Finnja Müller im Kugelstoßen.

Nahtlos setzten die jüngeren Sportler des SC am Samstag den Medaillenregen fort. Die Mädchenstaffel der Startgemeinschaft Hoyerswerda/Lauta lief mit L. Zoch, E. Wolf, L. Paulick und L. Leinweber auf den 2. Platz. Weiteres Silber holte sich Lydia Leinweber im Weitsprung sowie mit Bestleistungen über die 75 m und 60 m Hürden.

Lea Paulick konnte einen vollständigen Medaillensatz mitnehmen. Der Sieg gelang ihr über die Hürdenstrecke, Silber holte sie im Hochsprung (jeweils Bestleistung) und Bronze im 800-m-Lauf ab. Evelin Wolf (AK 12) freute sich über zwei Gold- und eine Silbermedaille. Ihre beiden neuen Bestleistungen (Ball/Kugel) waren ein verdienter Lohn für ihren Trainingsfleiß.

In der AK 10 waren Fritzi Rys, Daniel Suschke und Jonah Mielke für den SC am Start. Auch wenn es noch nicht zu einer Medaille reichte, gelangen ihnen immerhin neue persönliche Bestleistungen.

Besondere Freude machten den Trainern und Eltern die 8- und 9-jährigen Sportler, von denen einige erstmals einen so großen Wettkampf absolvierten. Alle Starter wuchsen über sich hinaus und erreichten ganz tolle Ergebnisse! Die Jungs-Staffel begann mit einem guten 3. Platz über 4x50 m, Lukas Kretschmar (AK 8) heimste drei Bronzemedaillen ein (50 m/Weit/Ball). Charlize Dreßler (AK 8) erkämpfte im Weitsprung Bronze. Devin Müßigbrodt (AK 9) stellte bei allen seinen Starts neue persönliche Bestleistungen auf. Im Ballwurf wurde er Zweiter. Luca-Ben Dünnbier (AK 8) gewann das Ballwerfen. Michael Wolf entschied den 50-m-Sprint für sich und holte im Weitsprung mit Bestleistung - gerade mal fünf Zentimeter weniger als der Sieger - Bronze.

Desktopversion des Artikels