• Einstellungen
Donnerstag, 11.10.2018

Sozialamt kommt an die Lunitz

Mieterwechsel an der Lunitz in Görtlitz: Die Agentur für Arbeit ist kürzlich ausgezogen. Der neue Mieter will noch dieses Jahr einziehen.

In der Lunitz rücken bald wieder die Umzugswagen an. (Symbolbild)
In der Lunitz rücken bald wieder die Umzugswagen an. (Symbolbild)

© dpa-tmn

Görlitz. Noch ist das Sozialamt des Landkreises an seinem alten Standort an der Bahnhofstraße in Görlitz zu finden, voraussichtlich im November aber soll es an die Lunitz ziehen, das bestätigt der Landkreis. Bis Ende Oktober stehen dort noch Vorbereitungen an, dazu zählen zum Beispiel kleinere Malerarbeiten, Arbeiten an der Telefon- und EDV-Technik, dem Schließsystem, der Beschilderung und anderem, erklärt Franziska Glaubitz, Mitarbeiterin in der Öffentlichkeitsarbeit des Kreises. Geplant ist bisher, dass das Sozialamt in der Lunitz zwei Etagen eines Gebäudeflügels nutzen wird – es sind dieselben Räume, in denen die Bundesagentur für Arbeit bisher ihren Görlitzer Standort hatte. Die Arbeitsagentur ist aber vor Kurzem von der Lunitz an die Elisabethstraße umgezogen.

Für die freien Flächen an der Lunitz soll es eine neue Nutzung durch den Landkreis geben, mit dem Sozialamt. Mit der Verlagerung dieses Teilbereiches aus dem Standort Bahnhofstraße 24 in Görlitz „sollen bestehende räumliche Engpässe gelöst werden“, erklärt Franziska Glaubitz.

Das Sozialamt kümmert sich um verschiedene Aufgabengebiete, Anträge auf Wohngeld gehören dazu, auch die Hilfe zur Pflege und die Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung. An der Lunitz hat bereits seit mehreren Jahren auch das Jobcenter des Kreises seinen Sitz. (SZ/sdn)

Desktopversion des Artikels