• Einstellungen
Montag, 20.08.2018

Souveräner Auftakt für Zeißig

Bild 1 von 2

Auch in der Kreisliga wurde am Wochenende gespielt. Im Hoyerswerdaer Jahnstadion empfing die Kreisoberliga-Reserve des HFC die Spielgemeinschaft Königswarthaer SV II/FSV Steinitz. Der Gastgeber (in den rot-weißen Trikots) setzte sich 2:0 (1:0) durch und vergab noch eine Reihe guter Möglichkeiten. Dennoch: Nach zwei Siegen ist der HFC Tabellenführer. Foto: Werner MüllerÜberblick: rechts
Auch in der Kreisliga wurde am Wochenende gespielt. Im Hoyerswerdaer Jahnstadion empfing die Kreisoberliga-Reserve des HFC die Spielgemeinschaft Königswarthaer SV II/FSV Steinitz. Der Gastgeber (in den rot-weißen Trikots) setzte sich 2:0 (1:0) durch und vergab noch eine Reihe guter Möglichkeiten. Dennoch: Nach zwei Siegen ist der HFC Tabellenführer. Foto: Werner Müller Überblick: rechts

© Werner Müller

Vier Treffer konnten die Bergener Fußballer gestern bejubeln – und nach dem Spieltag die Tabellenführung in der Kreisoberliga.Foto: Werner Müller
Vier Treffer konnten die Bergener Fußballer gestern bejubeln – und nach dem Spieltag die Tabellenführung in der Kreisoberliga.Foto: Werner Müller

© Werner Müller

Der SV Zeißig hat seine Aufgabe zum Saisonstart bravourös gelöst. Der Landesklässler setzte sich in der ersten Runde des Sachsenpokals beim SSV Neustadt/Sachsen, Kreispokalsieger in der Sächsischen Schweiz, mit 5:0 durch. Mann des Tages war Andreas Kober, der dreimal traf. Bereits im Vorjahr sorgte Zeißig für Aufsehen: Nach Siegen über Bad Muskau (4:1) und Possendorf (13:12 im Elfmeterschießen) war erst Viertligist Chemie Leipzig, der spätere Cup-Sieger, Endstation (1:3).

So weit wird der LSV Neustadt/Spree dieses Jahr nicht kommen. Wie schon in der Vorsaison war am Freitagabend wieder in der ersten Pokalrunde Endstation. Eine anständige zweite Halbzeit reichte bei der SG Motor Wilsdruff nicht, um den 0:1-Pausenrückstand noch auszugleichen.

In der Kreisoberliga legte der LSV Bergen einen Traumstart hin, anders als im Vorjahr, in dem es zwei Auftaktniederlagen gab. Dem 3:1-Auswärtssieg vor einer Woche in Cunewalde ließen die Elsterheider am Sonntag einen 4:0-Sieg auf eigenem Platz gegen den SV Rammenau folgen. Rammenau hatte vor einer Woche dem Hoyerswerdaer FC (diesmal spielfrei) ein torloses Unentschieden abgetrotzt. Durch die klaren Siege ist Bergen Tabellenführer. Diesen Sonntag geht es nach Deutschbaselitz.

Die DJK Blau-Weiß Wittichenau hat hingegen nach dem 4:1-Sieg in Hochkirch vor einer Woche einen „Dreier“ im Heimspiel verpasst. Gegen den SV Radibor war beim 1:1 (1:0) mehr drin, aber mit vier Zählern stehen die „Adler“ ganz gut da. Nächste Woche wartet Königsbrück. (hl)

LAndespokal

SG Wilsdruff - LSV Neustadt/Spree1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Domenik Kohl (40.), Schiedsrichter: Ludwig Diener, Zuschauer: 34

LSV Neustadt/Spree: Dominik Kosel, Danylo Mamonov, Markus Liebsch (23. Kai Stürmer), Martin Sauer, Carsten Schneider, Miguel Pereira Rodrigues, Sebastian Monik, Vadym Levchenko, Sergii Dolbin, K. Kazadi-Leonowicz, Gracjan Arkuszewski

SSV Neustadt/Sachsen – SV Zeißig0:5 (0:4)

Torefolge: 0:1 Florian Kloß (6.), 0:2 Felix Döhl (14.),

0:3 Andreas Kober (37.), 0:4 Andreas Kober (43.), 0:5 Andreas Kober (85.), SR: Justin Werner, Zuschauer: 42

SV Zeißig: Hubertus Zschorlich, Nico Helm, Florian Kloß, Andreas Kober, Rene Guroll (60. Eric Lischke), David Schumacher, Sebastian Müller (68. Benjamin Müller), Tom Tschierske (60. Falk Weichert), Marc-Bruno Laser, Rostam Geso, Felix Döhl

Kreisoberliga

DJK B-W Wittichenau– SV Radibor1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Frank Popella (13., 1:1 Fabian Schierack Strafstoß (55.), Schiedsr.: Andre Wende, Zuschauer: 63

DJK Blau-Weiß Wittichenau: Christian Adler, Bernhard Korch, Lukas Koplanski (59. Jan Pfennig), Frank Popella (72. Benjamin Pohl), Marco Bulang, Felix Brückner, Frank Wittek, Maik Nicolaides, Steve Bergmann, Paul Graf, Norbert Kubaink (55. Johannes Wehlan)

LSV Bergen – SV Edelweiß Rammenau4:0 (3:0)

Tore: 1:0 Tobias Passeck (30.). 2:0 Niels Perlitz (35.), 3:0 Stefan Koark (Strafstoß 38.) 4:0 David Pohl (90+1.),

SR: Eric Stolarski, Zuschauer: 103

Bergen: David Weidauer, Andreas Jordan (57. Erik Friedrich), Marius Nikol, Marco Helling (57. Nico Heinicke), Niels Perlitz, Tobias Passeck, Robby Hiller, Stefan Koark, Alexander Marchl, David Pohl, Christoph Richter (77. Max Herrmann Heber)

Desktopversion des Artikels