• Einstellungen
Mittwoch, 04.07.2018

So spielt Dynamo

Noch in den Testspielen liefen die Schwarz-Gelben mit Sondertrikots auf. Doch nun wurde das Geheimnis um das neue Trikot gelüftet.

Sie kamen am Mittwoch zur Trikotschau ins DDV-Stadion: Erich Berko, Markus Schubert und Neuzugang Patrick Ebert (v.l.)
Sie kamen am Mittwoch zur Trikotschau ins DDV-Stadion: Erich Berko, Markus Schubert und Neuzugang Patrick Ebert (v.l.)

© Ronald Bonß

Dresden. Lange wurde ein Geheimnis um die neue Spielkleidung der Dynamos gemacht. In den ersten Testspielen waren die Dresdner noch in einem Sondertrikot mit Danksagung an den alten Sponsor aufgelaufen. Am Mittwochabend präsentierten Erich Berko, Markus Schubert und Patrick Ebert im DDV-Stadion endlich das Shirt für die Saison 2018/19.

In den nächsten drei Jahren werden die Schwarz-Gelben von der schwedischen Firma Craft ausgerüstet. Laut deren Deutschland-Chef André Bachmann wurden 21 000 Teile für Dynamo produziert – „und da ist das Merchandise-Angebot noch nicht dabei“. Mit dem Engagement bei Dynamo steigt Craft ins Fußball-Geschäft ein, doch schon Anfang der 1980er-Jahre griff der FC Bayern München auf die Unterwäsche des Herstellers zurück.

Erstmals zum Einsatz kommt das Jersey am Sonntag beim Testspiel in Chemnitz. Das Auswärtstrikot soll spätestens zur Reise ins Trainingslager in Herxheim vorgestellt werden.

Flügelflitzer Erich Berko freute sich über seine neue Arbeitskleidung: „Es ist sehr bequem und die Knöpfe finde ich sehr interessant. Ich werde aber sicher mit mindestens einem offenen Knopf ins Spiel gehen.“ Auch Keeper Markus Schubert zeigte sich sehr angetan. Vor allem die besondere Form des Dynamo-D anstelle des Emblems gefällt mir gut“, sagte der 20-Jährige. „Und auch die Knöpfe haben mich bisher - anders als erwartet - überhaupt nicht gestört.“ Neben dem Schwarzen können die Dresdner Keeper auch auf ein grünes oder weißes Torwart-Outfit zurückgreifen.

Neuzugang Patrick Ebert hob vor allem das Vereinswappen auf dem Trikot hervor und versprach, dass es nun wieder „mehr Heimsiege als in der vergangenen Saison“ geben werde..

Unterdessen hat der Deutsche Fußball-Bund die ersten beiden Zweitliga-Spieltage termingenau angesetzt. Demnach wird Dynamo am 6. August, ein Montag, in die neue Saison starten – gegen Duisburg und sicherlich in den neuen Trikots. Am 11. August gastieren die Schwarz-Gelben dann in Bielefeld. (SZ)

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.