• Einstellungen
Freitag, 12.10.2018

Seit 13 Jahren ohne Führerschein

Bei einer Polizeikontrolle in Bautzen staunten die Beamten am Donnerstag nicht schlecht. Die Frau am Steuer hätte schon seit 2005 kein Auto mehr fahren dürfen.

© dpa/Carsten Rehder

Bautzen. Bereits seit 2005 ist eine 41-Jährige nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Trotzdem fuhr sie am Donnerstag mit einem Renault durch Bautzen. Am Stadtwall geriet sie in eine Polizeikontrolle. Die Beamten beendeten die Schwarzfahrt. Der Fall liegt nun auf dem Tisch der Staatsanwaltschaft. (szo)

Polizeibericht vom 12. Oktober

1 von 6

Tankbetrüger gestellt

Salzenforst. Einen Tankbetrug konnte die Polizei jetzt schnell aufklären. Der Fahrer eines Renault Traffic stand Donnerstagnachmittag auffällig lange an einer Zapfsäule der Tank- und Rastanlage Oberlausitz-Süd an der A 4. Dem Kassierer kam dies verdächtig vor und er notierte sich sicherheitshalber das polnische Kennzeichen. Wie wichtig dies war, zeigte sich einige Minuten später, denn der Transporter und die Besatzung waren auf einmal wie vom Erdboden verschwunden. Der Mitarbeiter verständigte über Notruf die Polizei. Die sofort eingeleitete Fahndung war erfolgreich. Kurz nach dem Tunnel Königshainer Berge stellten die Polizisten den Transporter auf dem Parkplatz Wiesaer Forst. Nach ersten Angaben hätten der 37-jährige Fahrer und seine 36-jährige Beifahrerin einfach vergessen, den Geldbetrag in Höhe von etwa 145 Euro zu bezahlen. In Begleitung der Polizei beglich der Täter die offene Summe an der Tankstelle. Der Mann muss sich nun wegen des Tankbetruges verantworten.

In Garage eingebrochen

Bautzen. Diebe sind in eine Garage an der Straße Am alten Weinberg in Bautzen eingebrochen. Die Tat geschah zwischen Montagmittag und Donnerstagnachmittag. Der Eigentümer gab an, dass verschiedene Küchengeräte, ein Satz Kompletträder für sein Auto und eine Motorradkombi im Wert gestohlen wurden. Den Wert der Beute bezifferte er mit einem fünfstelligen Betrag.

Zwei Männer festgenommen

Biehla/Kamenz. Polizisten haben am Donnerstag zwei Männer verhaftet. Ein Biehlaer war zu einer Geldstrafe von rund 3.500 Euro verurteilt worden und hatte diese noch nicht bezahlt. Da er auch nun nicht liquide war, blieb ihm nichts anderes übrig, als eine 70-tägige Ersatzfreiheitsstrafe anzutreten. Am Nachmittag wurden Polizisten zum Ausländeramt an der Macherstraße in Kamenz gerufen. Hier hielt sich ein 29-jähriger Georgier auf, der gemäß Beschluss der Staatsanwaltschaft Leipzig verhaftet wurde.

Bei Unfall verletzt

Bischofswerda. An der Bautzener Straße in Bischofswerda kam es am Donnerstag zu einem Auffahrunfall zwischen drei Fahrzeugen. Ein 36-jähriger Lkw-Fahrer stieß aus bisher unbekannter Ursache gegen das Heck eines VW, dessen Fahrerin an einer roten Ampel gestoppt hatte. Durch den Aufprall schob sich der VW gegen einen Peugeot-Transporter. Die VW-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beläuft sich auf zirka 6 100 Euro.

Betrunken und handgreiflich

Kamenz. In der Nacht zu Freitag hat eine Streife auf der Kamenzer Macherstraße einen Mercedes-Fahrer kontrolliert. Der 40-Jährige war nicht mehr nüchtern, ein Vortest verriet einen Wert von mehr als 0,7 Promille. Zu einem gerichtsverwertbaren Atemtest war der Mann jedoch nicht bereit und leistete Widerstand. In Handschellen brachten die Polizisten den Betroffenen zur Blutentnahme. Ihm drohen mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister. Zudem leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Zeugen gesucht

Kamenz. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am Mittwoch um die Mittagszeit auf der Kamenzer Klosterstraße ereignet hat. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug streifte unweit der Einmündung Theaterstraße einen parkenden Renault und hinterließ Sachschaden von rund 2 500 Euro.

Hinweise: 03578 3520