• Einstellungen
Mittwoch, 13.06.2018

Schwerer Lkw-Unfall auf der A 4

Drei Laster sind bei Wilsdruff kollidiert. Die Autobahn ist in Richtung Dresden gesperrt.

Bild 1 von 4

Einer der Fahrer wurde im Lkw eingeklemmt.
Einer der Fahrer wurde im Lkw eingeklemmt.

© Roland Halkasch

Drei Lkws sind auf der A4 kollidiert.
Drei Lkws sind auf der A 4 kollidiert.

© Roland Halkasch

Die A4 ist derzeit voll gesperrt.
Die A 4 ist derzeit voll gesperrt.

© Roland Halkasch

Die Bergungs- und Aufräumarbeiten werden noch Stunden in Anspruch nehmen.
Die Bergungs- und Aufräumarbeiten werden noch Stunden in Anspruch nehmen.

© Roland Halkasch

Wilsdruff. Am Mittwoch kam es gegen 9.05 Uhr auf der A 4 zu einem schweren Verkehrsunfall. Kurz nach der Anschlussstelle Wilsdruff konnte der Fahrer eines Lkw MAN am Stauende nicht mehr bremsen und fuhr auf einen Sattelzug auf. Diesen schob er noch auf einen weiteren Laster. Der MAN-Fahrer wurde in seinem Fahrerhaus eingeklemmt und musste durch die Freiwilligen Feuerwehren Wilsdruff und Klipphausen befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 62“ aus Bautzen ins Krankenhaus geflogen. Die anderen beiden Trucker wurden vom Rettungsdienst untersucht und konnten vor Ort entlassen werden.

Die Feuerwehr hatte wegen der nicht vorhandenen Rettungsgasse große Probleme, an die Unfallstelle heranzukommen. Die Autobahn war in Richtung Dresden gesperrt. Es bildete sich ein über 14 Kilometer langer Stau. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (hal)