• Einstellungen
Donnerstag, 08.11.2018

Schlosshaube soll alte Form bekommen

Die Turmspitze von Schloss Promnitz ist runter. Für die Restaurierung gibt es ein historisches Vorbild.

Auf dem Umschlagbild des Buches „Schloss Promnitz“ von Marianne von Wolffersdorff ist eine rundliche Schlosshaube zu sehen. Das Foto daneben zeigt die kürzlich abgenommene Haube.
Auf dem Umschlagbild des Buches „Schloss Promnitz“ von Marianne von Wolffersdorff ist eine rundliche Schlosshaube zu sehen. Das Foto daneben zeigt die kürzlich abgenommene Haube.

© Repro/SZ

Zeithain. Die Haube von Schloss Promnitz ist nicht immer eckig gewesen. „Früher einmal war sie rund, typisch barock eben“, sagt Schlossbesitzer Wolf-Nicol von Wolffersdorff. Auch am Rest des Schlosses seien diese Elemente noch vereinzelt zu erkennen. Und genau zu diesem Stil will er nun zurück. „Wenn wir die Haube schon restaurieren, dann natürlich in ihrem ursprünglichen, barocken Stil“, so von Wolffersdorff. Dafür müsse man aber zunächst einmal alte Dokumente und Bilder studieren und sich eine Strategie zurechtlegen. Zudem müsse die Finanzierung bewältigt werden.

Dass die Turmhaube von Schloss Promnitz abgenommen werden musste, hatte mit ihrem witterungsbedingten Zustand zu tun. „Seit 1975 ist nichts mehr an der Haube getan worden“, so Wolf-Nicol von Wolffersdorff. Entsprechend brüchig war das Gebälk im Inneren. Experten rieten dem Schlossbesitzer zur Abnahme der Haube, die nun fest verankert auf einem Podest im Innenhof des Schlosses steht. Wann sie wieder auf den Turm kann, hängt nicht nur von Spenden ab. „Wir müssen uns jetzt erst einmal auf die Materialien einigen, mit denen wir die Haube wiederherstellen und zurück zu ihrem barocken Stil bringen wollen“, so von Wolffersdorff. (SZ/ksh)

Desktopversion des Artikels