• Einstellungen
Freitag, 15.06.2018

Schlageralarm mit Bea und Ben

Fürs Oktoberfest in Kemnitz stehen erste Stars fest – doch es gibt noch Fragezeichen.

Von Anja Beutler

Bild 1 von 3

Sie kommen nach Kemnitz zum diesjährigen Oktoberfest: die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli, ...
Sie kommen nach Kemnitz zum diesjährigen Oktoberfest: die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli, ...

© dpa

... Reibeisenstimme Ben Zucker ...
... Reibeisenstimme Ben Zucker ...

© picture alliance / Hendrik Schmi

... und die Band Glasperlenspiel.
... und die Band Glasperlenspiel.

© Rafael Sampedro

Blond, jung, figurbetonte Kleider und markante Stimme – darauf können sich die Fans des Oberlausitzer Oktoberfestes in diesem Jahr freuen. Die Schweizerin Beatrice Egli ist einer der Stargäste in Kemnitz. Dass sie auch im Dreiländereck viele Fans hat, war vor einigen Wochen in Zittau nicht zu übersehen, als sie das ausverkaufte Westparkcenter zum Jubeln brachte. Auch Thomas Kneschke vom Förderverein Oberlausitzer Oktoberfest hat die Sängerin erlebt: „Wir haben danach Kontakt aufgenommen und freuen uns, dass sie für ein Konzert am 5. Oktober zugesagt hat“, sagt er. Beatrice Egli, die in einer reichlichen Woche ihren 30. Geburtstag feiert, schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle, ist auch im Fernsehen sehr präsent.

Die Aufmerksamkeit an diesem Oktobersonntag muss sie sich aber mit Ben Zucker teilen, der am selben Abend im Festzelt auftreten wird. Na und? – werden sich die Fans getreu einem Hit des Sängers sagen. Schließlich ist der 34-Jährige mit der markanten Reibeisenstimme ebenfalls das erste Mal in Kemnitz und war auch in der Region noch nicht so oft live zu erleben. Rockig und mit Gitarre wird der Berliner zur charmanten Schweizerin eine gute Ergänzung für den Sonntagabend sein.

Den diesjährigen Oktoberfest-Reigen eröffnet am Freitag der ersten Festwoche mit Glasperlenspiel eine Band, die schon zweimal in Kemnitz dabei war. Sie werden am 28. September auftreten. Fest steht auch, dass der erste Sonntag der Familiensonntag werden soll: Vereins- und Gaudiwettkämpfe, Großfeldhandball, ein kleines Platzkonzert – und einen Überraschungsgast kündigt Thomas Kneschke schon mal an. Für jeden werde an diesem Sonntag etwas dabei sein, gibt er sich sicher. Ebenfalls fest gebucht ist die Sunshine-live-Party am 2. Oktober und der Bauernmarkt am anschließenden Tag der Deutschen Einheit.

Dass sich in diesem Jahr die Veranstalter Mitte Juni noch mit vielen Geheimnissen zu Gästen und Konzerten umgeben, ist mit Blick auf die Vergangenheit auffällig, zeigt aber auch, wie hart umkämpft der Künstlermarkt derzeit ist. Unklar ist auch noch, ob Radio Lausitz in diesem Jahr nach langer Abstinenz wieder mit beim Oktoberfest dabei ist und ein buntes Programm zusammenstellt. Der Sender bestätigt auf Nachfrage, dass die Kemnitzer angefragt haben und man sich in Absprachen befinde. Fix oder gar unterschrieben sei allerdings noch nichts, heißt es.

Und dann ist da ja noch eine Frage: Was ist mit Matthias Reim, dem Dauer- und Ehrengast in Kemnitz. Das Oktoberfestteam will sich dazu momentan nicht äußern, bestätigt und widerspricht bislang nicht den Gerüchten, dass Reim wieder dabei sein wird. Platz für ein Konzert gebe es ja. Im offiziellen Tourplan des Künstlers ist das Oktoberfest allerdings nicht enthalten – wohl aber ein Konzert in Görlitz im Juli. Möglicherweise gilt es hier Rücksicht zu wahren, mutmaßen Fans. Auch Semmel Concerts, wo Reim unter Vertrag ist, hält sich derzeit noch bedeckt. Ein Kemnitz-Termin sei noch nicht sicher und bestätigt, hieß es.

Karten für die Konzerte gibt es momentan noch nicht – wohl aber die Möglichkeit, sich einen Platz reservieren zu lassen, erklärt Thomas Kneschke vom Organisationsteam.

Desktopversion des Artikels