• Einstellungen
Freitag, 09.11.2018

Scherben vorm Thor-Steinar-Laden

Vor dem Geschäft an der Kesselsdorfer Straße ist am Freitagmorgen zunächst das große Fegen angesagt. Denn in der Nacht wurde dort an die Reichspogromnacht erinnert.

Der Scherbenhaufen vor dem „Outlet 21“.
Der Scherbenhaufen vor dem „Outlet 21“.

© RPC

Dresden. Der Thor-Steinar-Laden „Outlet 21“ an der Kesselsdorfer Straße ist erneut Ziel einer „Kunst-Performance“ geworden. Nachdem eine sich selbst „Radical Performence Collective (RPC)“ nennende Gruppe das Geschäft bereits im Januar plakatierte, wurde nun ein großer Scherbenhaufen vor den Eingang gelegt.

Damit will das „RPC“ an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren erinnern. In einer Mitteilung hieß es, dass man sich bewusst das Geschäft der bei Neonazis beliebten Marke für die Aktion ausgesucht habe. Jede einzelne Scherbe des nun an der Kesseldorfer Straße liegenden Haufens stehe symbolisch für Tausende Scheiben, die während der Reichspogromnacht von Nazis eingeworfen wurden. (mja)

Desktopversion des Artikels