• Einstellungen
Samstag, 13.10.2018

Scharfer Revolver lag im Auto

Ein Detektiv erwischt ein Diebespärchen. Danach deckt die Polizei eine weitere Straftat auf.

Mit einem Waffenlager im Auto war am Freitag ein tschechisches Pärchen in Dresden unterwegs. Das Duo fiel einem Ladendetektiv im Elbepark auf. Die 39-jährige Frau und ihr zwei Jahre jüngerer Komplize hatten es auf einen Elektronikmarkt abgesehen. Sie sahen sich in dem Laden um und steckten sich Kopfhörer und Speicherkarten im Wert von rund 300 Euro ein.

Als sie das Geschäft verließen, rief der Detektiv die Polizei. Die Beamten nahmen den Dieben die Beute ab und kontrollierten das Auto des Pärchens. Dort fanden sie drei Masken, ein Luftgewehr, eine Schreckschusspistole und einen scharfen Revolver.

Die zwei Diebe und Waffenbesitzer konnten nach der Durchsuchung ihres Autos nach Hause fahren. Das hat die Staatsanwaltschaft entschieden. Demnach herrscht keine Fluchtgefahr und die Täter haben eine Adresse, an der sie erreichbar sind. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz. (SZ/csp)

Desktopversion des Artikels