• Einstellungen
Montag, 30.07.2018

SC Borea setzt sich in Meißen durch

Von Jens Jahn

Fußball-Landesklässler TuS Weinböhla geriet gegen den SV Sachsenwerk dreimal in Rückstand, kam am Ende aber zu einem versöhnlichen 3:3. Tom Kaiser mit zwei Treffern sowie Moritz Heidenblut fünf Minuten vor Spielende egalisierten jeweils die Führung der Dresdner. Die Ex-Radebeuler Marcus Schöne und Alexander Pfeifer spielten von Beginn an. „Es war ein guter Test, gegen einen wirklich guten Gegner. Ich hatte die Gelegenheit einige langzeitverletzte Spieler wieder einsetzen zu können und unter Wettkampfbedingungen zu testen. Da war die erste Halbzeit etwas holprig, die zweite dann besser“, sagte Weinböhla-Trainer Yves Würgau.

Aufsteiger Meißner SV unterlag dem SC Borea Dresden mit 0:1. Der Ex-Radebeuler Richard Schöne gab sein Debüt im Trikot der Nord-Dresdner. Auch der FV Gröditz kassierte beim FSV Glückauf Brieske/Senftenberg eine 3:6-Niederlage. Alle drei Treffer für Gröditz markierte Tim Zeller. Zu einem deutlichen 5:1-Erfolg kam der FV Zabeltitz bei der zweiten Mannschaft des FC Lauchhammer. Mario Mögel und Cornel Fritzsch waren jeweils zweifach erfolgreich, Tom Kschiwan steuerte einen Treffer bei. Einen ebenfalls klaren Sieg holte der SV Strehla beim SV Borna. Felix Naumann, Kevin May sowie Yohanns Werede trafen im Doppelpack. Tim Heinrich erzielte für das Team aus der 1. Kreisklasse den Ehrentreffer. (jj)