• Einstellungen
Dienstag, 26.06.2018

Saisonziel doch noch erreicht

Von Michael Peter

Viel zu tun hatte die Gröditzer Abwehr (grüne Trikots) in dieser Saison. Am Ende standen nach 26 Punktspielen 55:59 Tore zu Buche. Foto: A. Weihs
Viel zu tun hatte die Gröditzer Abwehr (grüne Trikots) in dieser Saison. Am Ende standen nach 26 Punktspielen 55:59 Tore zu Buche. Foto: A. Weihs

© Andreas Weihs

Der FV Gröditz 1911 hat die Saison in der Fußball-Landesklasse Mitte mit 33 Zählern auf Rang acht beendet. Die Rückrunde war mit nur 14 Punkten durchwachsen.

Rico Kaiser übernahm in der Winterpause das Traineramt. „Von der Einstellung her bin ich zufrieden. Nach dem Erreichen des Klassenerhaltes haben wir uns bereits auf die kommende Saison vorbereitet. Sicher waren die Ergebnisse dann nicht so, wie man sie sich diese als Fan vielleicht erhofft hatte. Uns war es aber wichtig, die jungen Akteure schon einzubauen, ihnen Spielpraxis zu geben und damit nicht erst im Sommer anzufangen“, so Kaiser. „Im Defensivbereich und im Spielaufbau haben wir uns verbessert, auch wenn wir unsere Chancen nicht immer konsequent genutzt haben. Das ist auch der Unerfahrenheit und fehlenden Kaltschnäuzigkeit der jungen Spieler geschuldet. Aber insgesamt war die Stimmung im Team, auch nach den zum Teil klaren Niederlagen, gut.“

Die kommende Spielzeit wird für die Gröditzer nicht leichter, aber der eingeschlagene Weg soll konsequent fortgeführt werden. „Wir werden im Juli positiv gestimmt in die Vorbereitungsphase starten, fangen nicht bei Null an. Unser Ziel in der kommenden Saison ist der neunte Platz, alles Weitere ist Zugabe. Wir wollen uns festigen und die nötigen Punkte einfahren.“

Das Gröditzer Sturmduo Rene Großmann und Tim Zeller erwies sich wieder als torhungrig. Sie kamen auf jeweils 14 Treffer und zeigten erneut die Qualität im Angriffsspiel der Röderstädter. Auf Rang drei der internen Torjägerliste landete Neuzugang Lucas Rost mit sieben Toren. Er war 2017 von Preußen Elsterwerda-Biehla an den Eichenhain gewechselt und einer der Leistungsträger im Team. Verzichten müssen die Grün-Schwarzen zukünftig auf Lucas Partuscheck und Niklas Wöhlmann. Beide verlassen den Verein aufgrund einer Ausbildung bzw. eines Studiums. Im Gegenzug kommen aus der Gröditzer A-Jugend – die Mannschaft des Junioren-Fördervereins Elster-Röder 2010 ist in die Landesklasse aufgestiegen – einige Talente ins Team von Rico Kaiser. (mit js)