• Einstellungen
Freitag, 31.08.2018

Saisonstart für Weißwasseraner Ringer

Nachdem im vergangenen Jahr für die Männer des SV „Grün-Weiß“ Weißwasser die Regionalliga Mitteldeutschland auf dem Programm stand, geht es in diesem Jahr wieder eine Klasse tiefer auf die Matten. Neues Jahr – neues Glück, so in etwa kann man diese Saison in Angriff nehmen. Die Landesliga scheint in diesem Jahr sehr ausgeglichen besetzt zu sein und einen echten Favoriten kann man im Vorfeld nicht ausmachen.

Unter anderem gehen die Reservemannschaften der Bundesligisten aus Greiz, Aue und der WKG Pausa/Plauen an den Start. In diesen Teams wollen sich einige Athleten für einen Start in der Bundesliga empfehlen. Auch der Meister des vergangenen Jahres, der AC 1897 Werdau, rechnet sich sicherlich wieder Chancen auf eine Titelverteidigung aus. Welche Rolle die Weißwasseraner spielen werden, wird sich wohl erst nach den ersten Kämpfen zeigen. Einer langen Tradition folgend, vertrauen die Lausitzer ausschließlich auf Sportler, die das ABC des Ringens im heimatlichen Turnerheim erlernt haben. Mit Ricco Tewellis und Benito Kleinfeld rücken zwei Nachwuchsringer mit in das Team. Leider geht Maximilian Simon in diesem Jahr in der Regionalliga für den AVG Mark-neukirchen an den Start, soll sich dort für seine leistungssportliche Karriere als jüngster Kämpfer der Mannschaft durchsetzen. In Weißwasser wird der 18-Jährige als Punktegarant aber fehlen. Somit wird viel von den älteren und erfahrenen Aktiven abhängen, welche Platzierung am Ende der Saison zu Buche steht.

Der erste Kampf findet bereits am kommenden Sonnabend um 17.00 Uhr im heimischen Turnerheim statt. Gegner dabei ist die WKG Gelenau/Chemnitz. Eine Woche später gastiert dann der AC Werdau in Weißwasser. Zu beiden Kämpfen wünschen sich die Weißwasseraner eine volle Halle und lautstarke Unterstützung durch die Zuschauer. (gp)