• Einstellungen
Freitag, 15.06.2018

Reinsdorfer versprechen fußballfreie Zone

Weltmeisterschaft ohne Chance: Bei den Entscheidungen der Radcrosser stehen ausschließlich zwei Räder im Fokus.

Von Dirk Westphal

Wie im Vorjahr versprechen die Kreis-Kinder- und Jugendspiele im BMX/Mountainbike-Sport in Reinsdorf spannende Rennen.
Wie im Vorjahr versprechen die Kreis-Kinder- und Jugendspiele im BMX/Mountainbike-Sport in Reinsdorf spannende Rennen.

© Dietmar Thomas

Seit einer Woche laufen die Kreis-Kinder-und Jugendspiele. In dieser Woche fallen dabei unter anderem die Entscheidungen im BMX/Mountainbike-Sport.

Am Sonnabend dröhnen auf dem Cross-Center Reinsdorf nicht die Motoren, sondern die BMX-Strecke gehört den Radcrossern. . „Jeder der ein BMX-Bike im Keller stehen hat, darf an dieser Veranstaltung teilnehmen. Los geht es 13 Uhr im Cross Center“, sagte Trainer Kai Raudies, der sich in den verschiedenen Altersklassen auf bunt gemischte Starterfelder freut. „Im vergangenen Jahr waren es um die 20 Teilnehmer, diesmal hoffen wir auf eine weitere Steigerung. In den verschiedenen Trainingsgruppen zeichnet sich ein solcher Trend auch ab“, so Raudies, der den Kindern und Jugendlichen, die auf der hauseigenen Bahn starten, auf jeden Fall Spaß verspricht. Voraussetzung, um teilzunehmen, seien Helm, Handschuh und lange Sachen. „Schutzkleidung wäre natürlich ideal“, sagt Raudies. Nach der Anmeldung und dem Training ab 13 Uhr, stehen gegen 14 Uhr die maximal vier Wertungsläufe in jeder Altersklasse an, die nach Ausscheidungssystem gefahren werden. „Es kommt darauf an, wie viele Teilnehmer starten werden. Wir rechnen aber mit mindestens drei Läufen, weil wir jedem Starter die Möglichkeit geben wollen, so viel wie möglich zu fahren“, sagte Kai Raudies und fügte an: „Ob schnell oder langsam, ist da erst einmal egal. Der Spaß steht im Vordergrund und die Chance, sich in dieser Sportart auch einmal als Neuling auszuprobieren.“

Nach den Wettkämpfen planen die Reinsdorfer noch ein Grillfest mit gemeinsamen Erfahrungsaustausch. „Und das ganz ohne rundes Leder, ich verspreche eine fußballfreie Zone“, sagte Organisatorin Viola Raudies, die zu diesem BMX-Wettkampf ausdrücklich alle einlädt, die mit Fußball nichts am Hut hätten.

Desktopversion des Artikels