• Einstellungen
Montag, 09.07.2018

Rathaus Deuben wird zur Baustelle

Das Gebäude wird bei laufendem Betrieb bis Jahresende saniert. Deswegen müssen einige Ämter umziehen.

Das Rathaus Freital-Deuben wird bei laufendem Betrieb saniert.
Das Rathaus Freital-Deuben wird bei laufendem Betrieb saniert.

© Karl-Ludwig Oberthür

Freital. Im Rathaus Deuben haben umfangreiche Bauarbeiten begonnen. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Für insgesamt 590 000 Euro wird das Gebäude bis Jahresende auf Vordermann gebracht. Vor allem sollen die Kühlung und Beheizung der Büros, die Netzwerkinfrastruktur und der Brandschutz verbessert werden. Außerdem soll das obere Geschoss zum ungenutzten Dachraum gedämmt werden. Damit werde das Rathaus Deuben, welches bereits im Jahr 1994 saniert wurde, einer zeitgemäßen und modernen Nutzung als Verwaltungsgebäude angepasst, so die Stadtverwaltung. Die Arbeiten erfolgen im laufenden Betrieb.

Wegen des Vorhabens mussten nun bereits auch einige Arbeitsplätze der Rathausmitarbeiter auf andere Objekte verlegt werden. Das betrifft derzeit vor allem das Dachgeschoss und Abteilungen ohne größeren Publikumsverkehr. Im weiteren Verlauf der Sanierungsarbeiten werden jedoch auch andere Etagen und Büros mit Sprechzeiten für Bürger, wie Kasse, Liegenschaften oder das Amt für Soziales, Schulen und Jugend mit Kindertagesstätten und Wohngeldstelle innerhalb des Rathauses Deuben umziehen.

Informationen zu Auswirkungen auf den Publikumsverkehr werden rechtzeitig vorher veröffentlicht, so die Stadtverwaltung. Alle Mitarbeiter bleiben jedoch während der gesamten Zeit über die bekannten Telefonnummern erreichbar.

Ein Großteil der Gesamtkosten wird aus Mitteln des Städtebaus von Bund und Land finanziert. Den Rest zahlt die Stadt aus der eigenen Tasche.

Desktopversion des Artikels