• Einstellungen
Samstag, 11.08.2018

Polizei startet jährliche Aktion „Sicherer Schulweg“

Abc-Schützen sind am Montag zum ersten Mal im Straßenverkehr unterwegs. Deshalb wird vor Grundschulen ganz genau hingeschaut.

© Symbolbild/Gunter Hübner

Mittelsachsen. Ab Montag sollten alle Kraftfahrer besonders aufmerksam sein. Denn neben den schon erfahrenen Schülern gehen auch die Schulanfänger das erste Mal den Weg zur Schule. Damit weniger Kinder bei Verkehrsunfällen verunglücken, wird die Polizei im Rahmen der landesweiten Aktion „Sicherer Schulweg – hin und zurück“ im Zeitraum vom 13. bis 31. August vor Grundschulen ganz genau hinschauen. Autofahrer müssen daher mit einer verstärkten Verkehrsüberwachung auf Schulwegen, Kontrollen zur Anschnallpflicht und zur Geschwindigkeit rechnen. Außerdem sollen die Schüler beim Überqueren von Fahrbahnen unterstützt werden. Die Aktion startet am Montag an mehreren mittelsächsischen Standorten. Auch vor der Döbelner Kunzemannschule Grundschule auf der Theodor-Kunzemann-Straße werden zwischen 7 und 8 Uhr Polizeibeamte ein wachsames Auge auf den Straßenverkehr haben. Am Mittwoch wird die Aktion vor der Roßweiner Grundschule Am Weinberg, auf der Straße der Einheit fortgesetzt.

Die Zahl der bei Verkehrsunfällen zu Schaden gekommenen Kinder (bis 14 Jahre) im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz sank im ersten Halbjahr 2018 im
Vergleich zu 2017 leicht. Gab es in den
ersten sechs Monaten des Vorjahres 131 derartige Unfälle, so waren es im laufenden Jahr 117. (DA/vt)

Desktopversion des Artikels