• Einstellungen
Montag, 15.10.2018

Pokal-Aus im Vogtland

Personell arg gebeutelt traten die Männer des VfB Weißwasser 1909 die weite Reise in das vogtländische Syrau an. Mit Biela, Kraatz, Petrova, Knobel, Schmidt, Trause, Reimann und Seeber fehlten gleich acht Spieler. So war das Trainerteam zum Improvisieren gezwungen und stellte bis auf drei Positionen die komplette Mannschaft inklusive Spielsystem um.

Das Spiel begann mit einem Eckball für den VfB in der ersten Spielminute, Ben Pohling verpasste die Schusschance, nanach passierte 20 Minuten nicht viel auf dem schlecht präparierten Rasenplatz im Waldstadion. Nach 25 Minuten setzten die Vogtländer einen 20-Meter-Schuss an den Querbalken des von Felix Woithe gehüteten Gästetors. In Minute 38 sah der Assistent ein Foulspiel von Keeper Woithe am Syrauer Angreifer. Den umstrittenen Strafstoß versenkte Kapitän Zierold zum 1:0.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hätte der 17-jährige Ben Weiser seine Schusschance nutzen sollen, anstatt zu vertändeln. Auf der anderen Seite narrte Pascal Steinbach die Weißwasseraner Abwehr inklusive Torwart. Er setzte sich mit einem Solo gegen drei Gegenspieler durch und erzielte mit seinem Abschluss in die kurze Ecke die 2:0-Führung. Der VfB stellte nun mit offenem Visier auf Offensive um. Beil verkürzte auf 1:2. Er nutzte einen Abwehrfehler der Gastgeber aus und schob ins leere Tor ein. Nun drückte der VfB die Gastgeber in die eigene Hälfte und hatte durch Luca Hartelt die Ausgleichschance. Nachdem er Abwehrspieler und Torwart umkurvt hatte, verzog er über das leere Gehäuse. Einen 30-Meter-Freistoß von Buder konnte der Torwart entschäften. Nachdem die Gastgeber mehrere gute Kontermöglichkeiten ungenutzt ließen, brachte das 3:1 in der 94. Minute die Entscheidung und besiegelte das Ausscheiden der Weißwasseraner aus dem Pokalwettbewerb.

Der VfB war trotz des personellen Aderlasses nicht chancenlos und hätte durchaus die Möglichkeit gehabt, dieses Spiel zu gewinnen. Am Ende reichte es jedoch nicht und so trat man enttäuscht die weite Rückreise nach Weißwasser an.

Weißwasser: Woithe – Balko, Kleinfeld, Radestock, Pohling, Lukschanderl, Beil, Pötzsch, Hartelt, Weiser (82. Franke), Buder

Tore: 1:0 Zierold (37./FE), 2:0 Steinbach (49.), 2:1 Beil (66.), 3:1 Weigl (90.+4). SR: Michael Rehm, Zuschauer: 153