• Einstellungen
Donnerstag, 11.10.2018

Ölspur löst schweren Sturz aus

Ein junger Motorradfahrer war am Mittwoch in Steinigtwolmsdorf unterwegs. Auf öliger Fahrbahn verlor er die Kontrolle über seine Kawasaki und zog sich schwere Verletzungen zu.

© Uwe Soeder

Steinigtwolmsdorf. Ein Mann hat sich am Mittwoch bei einem Sturz auf der Neustädter Straße in Steinigtwolmsdorf schwer verletzt. Grund war offenbar eine Ölspur. Der 23-jährige Kawasaki-Fahrer kam auf der öligen Fahrbahn zu Fall. Er musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Wie sich nach ersten Ermittlungen der Polizei herausstellte, stammte das Öl aus einem Seat. Im Zuge einer Werkstattreparatur war ein 32-Jähriger mit dem Auto zu einer Probefahrt unterwegs gewesen. Die Beamten untersuchen nun die genaue Ursache des Ölverlustes. Der Fahrer des Seat muss sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten. (szo)

Polizeibericht vom 11. Oktober

1 von 4

Unfallflucht gestoppt

Salzenforst. Einen Lkw-Fahrer, der sich nach einem Unfall aus dem Staub machen wollte, hat die Polizei an der A 4 bei Salzenforst gestoppt. Ein Zeuge hatte eine Bundespolizeistreife am Mittwoch auf einen Auffahrunfall hingewiesen. Während der Mann den Beamten den Sachverhalt auf dem Rastplatz Oberlausitz schilderte, fuhren die besagten Fahrzeuge ebenfalls auf den Platz. Der stark beschädigte VW verlor dabei ein Fahrzeugteil an seiner Front, und der Anhänger des Lkw war am Heck beschädigt. Der Lasterfahrer rollte allerdings ohne anzuhalten über den Rastplatz und setzte seine Fahrt auf der Autobahn in Richtung Görlitz fort. Die Bundespolizisten fuhren ihm hinterher und konnten den Lkw kurz hinter der Abfahrt Salzenforst stoppen.

Laster aus dem Verkehr gezogen

Ohorn. Eine Streife der Verkehrspolizei hat am Mittwochvormittag am Autobahn-Parkplatz Rödertal bei Ohorn einem 33-jährigen Fernfahrer die Weiterreise untersagt. Sein mit 23 Tonnen Stahl voll beladener Sattelzug war in technisch schlechtem Zustand. Am Auflieger waren der Rahmen mehrfach gerissen und die Bremse defekt. An einer Achse fehlten die Bremsklötze sogar gänzlich. Zudem war an der Abgasanlage der Zugmaschine manipuliert worden, um die Leistung zu steigern.

Diebe auf Baustellen

Kirschau/Bischofswerda. Von einer Brückenbaustelle an der Kirschauer Lessingstraße haben Diebe ein etwa 30 Meter langes Baustromkabel gestohlen. Die Täter öffneten dabei auf unbekannte Weise den verschlossenen Stromkasten, in dem das Kabel angesteckt war. In diesem Zusammenhang erfuhr die Polizei, dass bereits am vergangenen Wochenende ein rund 20 Meter langes Stromkabel sowie ein Verteilerkasten von der gleichen Baustelle gestohlen worden waren. Auch von der Baustelle an der Bischofswerdaer Bahnbrücke wurde ein Diebstahl gemeldet. Hier verschwand ein Spezialtrennschleifer im Wert von 1 000 Euro.

Diesel abgezapft

Kamenz. Diebe brachen vermutlich in der Nacht zu Mittwoch die Schutzklappe der Tankverkleidung eines Baggers an der Straße Zur Mauerschleuse in Kamenz auf und zapften etwa 80 Liter Diesel ab. Der Sachschaden lag bei etwa 50 Euro, der Diebstahlschaden bei zirka 120 Euro.