• Einstellungen
Montag, 29.10.2018

Neusalza holt Punkt gegen Top-Team

Im Heimspiel gegen den FC 1910 Lößnitz punkten die Neusalzaer mit einem 2:2 weiter. Die Partie am Neusalzaer Hänscheberg begann nicht nur flott, sie wurde auch in der Folgezeit mit hohem Tempo geführt. Die ersten beiden Möglichkeiten hatten die Platzherren. Der junge Paul Jockusch jagte einen Abpraller in Richtung Lößnitzer Kasten, doch FCL-Keeper Robin Köpsel parierte mit den Fingerspitzen (11.). Nach einem knallharten Kant-Freistoß köpfte Marco Wölfel den Ball um Millimeter am eigenen Dreiangel vorbei (12.). Die erste gute Möglichkeit hatten die Gäste bei einem Strafraumgewühl. Die Neusalzaer klärten aber mit Mühe und Not (24.). Nach einem klaren Foulspiel an Lukáš Bouška im Lößnitzer Strafraum blieb der Pfiff von Schiedsrichterin Franziska Brückner aus (27.). Nach einer Jockusch-Ecke lenkte FSV-Verteidiger Kacper Haldas den Ball an den Pfosten (35.). Eine Minute später bekamen die Neusalzaer nach einem Foulspiel an Jockusch einen Strafstoß zugesprochen. Lukáš Bouška knallte den Elfmeter an die Querlatte, den Abpraller köpfte FSV-Stürmer Radoslaw Sarelo zum 1:0 ein (36.). Kurze Zeit später bekamen die Gäste einen Strafstoß zugesprochen, als Kacper Haldas den Lößnitzer Tony Thiam zu Fall brachte. Karsten Werneke verwandelte den Foulelfmeter sicher zum 1:1 (39.). Anschließend hatte das Klingbeil-Team noch zwei gute Einschusschancen, die aber nichts einbrachten (43./44.).

Die Platzherren kamen bei widrigsten äußeren Bedingungen besser in den zweiten Durchgang. FSV-Spielmacher Lukáš Bouška spielte Radoslaw Sarelo toll frei, doch der scheiterte an Gästekeeper Robin Köpsel (47.). Umgekehrt klappte es anschließend aber deutlich besser. Nach genialem Pass von Radoslaw Sarelo traf Lukáš Bouška aus halbrechter Position zum 2:1 ins lange Eck (53.). In der Folgezeit verpassten die Kohlschütter-Schützlinge mehrfach, gute Konterchancen zu nutzen. Eine riesige Möglichkeit vergab dabei Paul Jockusch, der ein Sarelo-Zuspiel über den Gästeschlussmann und das leere Tor lupfte – sein Versuch landete nur auf dem Tornetz (61.). Die Lößnitzer schlugen spielerisch sicherlich die etwas feinere Klinge, aber auch die Gastgeber hielten kämpferisch wie spielerisch gut dagegen. Schiedsrichterin Franziska Brückner musste insgesamt acht Mal (5:3) die gelbe Karte zücken. Der FCL erhöhte immer weiter den Druck. Nach einer Flanke besorgte Karsten Werneke mit einem Flugkopfball das 2:2 (82.). Auf der Gegenseite prüfte FSV-Kapitän Paul Kant mit fulminantem Rückraumschuss den Gästetorwart (87.). In der Nachspielzeit lenkte FSV-Keeper Dominik Schiring einen Versuch der Lößnitzer an die Querlatte und sicherte so das 2:2 (90. +3). (gs)

Neusalza: Schiring – Hädrich, Haldas, Nathe, Stehr – Bartoszewicz (70. Haist), Kant (K), Selinger (82. Köhler), Bouška, Jockusch (90. +1 Berge) – Sarelo

Tore: 1:0 Radoslaw Sarelo (36.), 1:1 Karsten Werneke (39.), 2:1 Lukáš Bouška (53.), 2:2 Karsten Werneke (82.), Zu: 88