• Einstellungen
Montag, 16.07.2018

Neusalz ringt Bautzen ein Remis ab

Von Georg Schöer

Im Rahmen des Neusalzaer Sportplatzfestes gastierte der Regionalligist FSV Budissa Bautzen am Hänscheberg. Die Gastgeber boten mit Martin Hädrich (Abwehr), Gillian Köhler (Mittelfeld), Paul Jockusch (Mittelfeld), Radolsaw Sarelo (Außenstürmer) und Marius Riedel (Angriff) gleich fünf von sechs Neuzugängen in der Startelf auf. Willi Berge (Mittelfeld) nahm zunächst auf der Bank Platz. Alle Neuzugänge fügten sich an dem Tag sehr gut in das Mannschaftsgefüge ein, und den fast 150 Zuschauern wurde schnell klar, dass die Gastgeber eine Mannschaft mit viel Potenzial auf dem Platz hatten. Die Startelf hatte einen Altersdurchschnitt von 22,3 Jahren und bot dem Regionalligisten sofort Paroli. Bereits nach acht Minuten entwischte Neusalzas Stürmer Marius Riedel der Bautzener Abwehr und scheiterte an Budissen-Keeper Christopher Schulz. Auch in der Folgezeit war kein Klassenunterschied zu sehen. So scheiterte der von Radoslaw Sarelo perfekt in Szene gesetzte Lukas Bouska am Bautzener Schlussmann und auch der Nachschuss von Paul Jockusch strich knapp am Tor vorbei (24.). Kurz vor der Pause belohnten sich der FSV Neusalza-Spremberg dann mit dem verdienten 1:0. Nach einem blitzsauberen Konter über Marius Riedel behielt Lukas Bouska die Übersicht und erzielte die Halbzeitführung (44.). Von den Bautzenern war offensiv wenig zu sehen.

Das wollten die Gütschow-Schützlinge im zweiten Durchgang ändern. Der Regionalligist konnte die Neusalzaer Hintermannschaft aber nicht wirklich in Verlegenheit bringen. Lediglich in der 52. und 64. Minute wurde Neusalzas Keeper Dominic Schiring zweimal geprüft und war im Nachfassen zur Stelle. Paul Kant hatte anschließend die große Möglichkeit, das Ergebnis auf 2:0 auszubauen, scheiterte aber vor dem Bautzener Kasten freistehend an Torwart Maik Ebersbach (70.). In der 81. Minute kassierten die Kohlschütter-Schützlinge unglücklich den Ausgleichstreffer, als ein eigentlich ungefährlicher Freistoß von Mateusz Ciapa von Marcel Bär abgefälscht wurde und unhaltbar für Dominic Schiring ins Neusalzaer Tor trudelte. Mit dem Abpfiff hatten die Budissen eine Kopfballchance am langen Pfosten, die aber nichts mehr einbrachte. Ein Gästesieg wäre sicher auch nicht verdient gewesen. (gs)

Neusalza: Schiring - Hädrich (46. Arlt), Hentschel, Nathe, Stehr, Jockusch (46. Berge), Kant, Köher, Bouska (K / 73. Wehland), Sarelo, Riedel (46. Mazalla)