• Einstellungen
Samstag, 10.03.2018

Neuigkeiten KW11

Gute Jobaussichten für Ingenieure

Im klassischen Maschinenbau sind laut Magazin Unicum Beruf die Studierendenzahlen innerhalb von zehn Jahren von 74 000 auf 120 000 gestiegen. Trotzdem haben die angehenden Ingenieure gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Allerdings komme es auf die Spezialisierung an. Lohnen kann es sich zum Beispiel, vermeintlich langweilige oder unattraktive Fachgebiete zu wählen: Im Bereich Dichtungstechnik gibt es den Angaben nach allein in Deutschland Tausende Arbeitsplätze für Ingenieure und eher wenig Studenten. In der deutlich populäreren Luft- und Raumfahrttechnik konkurrieren dagegen viele Absolventen um wenige freie Stellen. (dpa)

Neuer Master für Spiele-Entwicklung in Köln

Für die Eignungsprüfung zum Studiengang „Digital Games“ können sich Interessenten bis Ende März an der TH Köln anmelden. Ab nächstem Wintersemester gibt es dort einen Master für angehende Spiele-Entwickler. Zugangsvoraussetzung ist ein Bachelor in einem Fach, das mit digitalen Spielen verknüpft ist. Außerdem brauchen Teilnehmer gute Fremdsprachenkenntnisse, denn die Studiensprache ist Englisch. Die Regelstudienzeit beträgt drei Semester. Studenten wählen zwei von drei Schwerpunkten: Game Design (Konzepte der Spiele), Game Arts (künstlerische Umsetzung) und Game Programming (Software-Fundament). Im dritten Semester wird ein eigenes Projekt umgesetzt. (dpa)

Desktopversion des Artikels