• Einstellungen
Mittwoch, 13.06.2018

Neues Eiscafé öffnet am Montag

Michael Tegethoff und sein Team laden die Ottendorfer ein, die ersten Kugeln ihres handgemachten Eises zu testen.

02.05.2018, Philipp Ehlert (l.) und Michael Tegethoff haben das ehemalige Pförtnerhaus der Möbelfabrik in Ottendorf-Okrilla zur Eisdiele umgebaut.
02.05.2018, Philipp Ehlert (l.) und Michael Tegethoff haben das ehemalige Pförtnerhaus der Möbelfabrik in Ottendorf-Okrilla zur Eisdiele umgebaut.

© Thorsten Eckert

Ottendorf-Okrilla. Nach rund dreieinhalb Monaten der Arbeit, erstrahlt das Pförtnerhäuschen der ehemaligen Möbelfabrik an der Radeburger Straße nun in neuem Glanz. Den neuen Anstrich hat das kleine Häuschen dabei dem leidenschaftlichen Eisfachmann Michael Tegethoff zu verdanken. Er betreibt bereits in Moritzburg am Fasanenschlösschen das Giovanna Eis-Café und suchte seit einiger Zeit eine Möglichkeit, sich zu erweitern.

Das nötige Potenzial dafür hat er in besagtem Pförtnerhäuschen entdeckt und daraus nun ein kleines Eiscafé gezaubert. Die Eröffnung ist für Montag, den 18. Juni, um 13 Uhr geplant. Dann können sich die Ottendorfer auf handgemachtes Eis freuen – egal, ob als Kugel in der Waffel oder als schöne Kreation im Eisbecher.

Mit dem Team von Michael Tegethoff ist ein weiterer Eisverkäufer in der Ortschaft Ottendorf zu finden. Erst im vergangenen Jahr eröffnete Viola Delang ihre komplett sanierte Kühnmühle an der Mühlstraße und hat sich dort einen breiten Kundenstamm aufgebaut. Desweiteren ist nur wenige Meter von der Ottendorferin auch das Café „Zum Eisstübchen“ zu finden. (ste)