• Einstellungen
Mittwoch, 13.06.2018

Neues Alarmsystem besteht Feuertaufe

Eine schnellere und sicherere Alarmierung der Neustädter Feuerwehr ist nun durch umprogrammierte Piepser sichergestellt.

Mit einem Greifarm entfernten die Feuerwehrleute zwei umgestürzte Bäume in Rugiswalde, die in der Stromleitung gelandet waren.
Mit einem Greifarm entfernten die Feuerwehrleute zwei umgestürzte Bäume in Rugiswalde, die in der Stromleitung gelandet waren.

© Feuerwehr

Neustadt. Die Piepser der Kameraden der Neustädter Feuerwehr wurden umprogrammiert, um in Zukunft eine schnellere und sicherere Alarmierung sicherzustellen. Darüber informiert Gemeindewehrleiter Holger Heckmann. „Hintergrund ist die Ertüchtigung des digitalen Alarmierungsnetzes des Landkreises. Dieses ist nun deutlich schneller und die Forderungen des Datenschutzes konnten damit umgesetzt werden“, erläutert er. Über das Alarmierungsnetz werden die Piepser, die jeder Kamerad am Gürtel trägt, angesteuert. 250 Geräte mussten eingesammelt und umprogrammiert werden, weshalb in den vergangen Tagen der Sirenenalarm in Neustadt aktiviert wurde. „Die Umstellung lief erfolgreich und mit personeller Unterstützung des Landratsamtes“, resümiert Heckmann.

Am vergangenen Wochenende wurde das neue System seiner Feuertaufe unterzogen. Am Sonnabend waren zwei Bäume in Rugiswalde umgefallen und in einer Stromleitung gelandet. Die Stromversorgung fiel dadurch teilweise aus. Mit einem Greifarm wurden die Bäume entfernt. Im Einsatz waren die Wehren aus Rugiswalde, Langburkersdorf und Neustadt. (SZ/nr)

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.