• Einstellungen
Freitag, 10.08.2018

Neue Parkregeln am Wilhelmsplatz

Seit dieser Woche entfällt die Trennung in reine Bewohnerparkplätze und reine „Fremd“-Parkerstellflächen, teilt die Stadt Görlitz mit.

Parkende Autos auf dem Wilhelmsplatz in Görlitz.
Parkende Autos auf dem Wilhelmsplatz in Görlitz.

© Pawel Sosnowski/80studio.net

Görlitz. Die Stadt setzt ihre Strategie weiter um, Anwohnerparkplätze im Zentrum auch für andere Autofahrer zu öffnen. So entfällt seit dieser Woche rund um den Wilhelmsplatz die Trennung in reine Bewohnerparkplätze und reine „Fremd“-Parkerstellflächen, teilt das Görlitzer Rathaus mit. Stattdessen sind die Parkplätze einheitlich ausgeschildert als „Gebührenpflichtiges Parken/Bewohner mit entsprechendem Parkausweis“. So können sowohl Anwohner mit einer Parkkarte als auch andere Autofahrer mit einem Parkticket die Parkplätze nutzen. Die Stadt hatte zuvor bereits an der Elisabethstraße diese Regelung durchgesetzt, ohne dass es darauf Beschwerden gab.

Zwar gibt es durch diese Maßnahme der Stadt absolut nicht mehr Parkplätze in der Innenstadt, was eigentlich nötig wäre. Aber die vorhandenen können effektiver genutzt werden. Viele Anwohner brauchen die Parkplätze nur über Nacht, Gäste der Stadt aber eher über Tag. (SZ/sb)

Desktopversion des Artikels