• Einstellungen
Freitag, 09.11.2018

Neue Forschungsinstitute für Görlitz und Zittau

Der Haushaltsausschuss des Bundestages beschloss auf seiner Sitzung am Mittwoch zwei große Ansiedlungen in Cottbus, Görlitz und Zittau.

Symbolbild
Symbolbild

© Symbolfoto: Angelika Warmuth/dpa

Berlin/Görlitz. Gute Aussichten für Millionen-Investitionen in neue Forschungs-Institute in der Lausitz: Der Haushaltsausschuss des Bundestages beschloss auf seiner Sitzung am Mittwoch zwei große Ansiedlungen in Cottbus, Görlitz und Zittau. Das teilten am Abend Mitglieder des Ausschusses mit.

Zum einen geht es um ein Institut für CO2-arme Industrieprozesse, das an der Uni Cottbus und der Hochschule Görlitz-Zittau aufgebaut werden soll. Es wird Teil des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, der Bund stellt jährlich zehn Millionen Euro dafür bereit. Zum anderen soll in der Grenzregion zu Polen ein Zentrum für digitale Innovationen in der Systemforschung entstehen – in der engeren Wahl ist Görlitz. Den Standort unterstützt insbesondere Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. (SZ)