• Einstellungen
Donnerstag, 25.01.2018

Neue Bestzeiten nach dem Leistungssport

Cynthia Illing, Lok Görlitz, Schwimmen

Von Frank Thümmler

Bild 1 von 2

© H.-E. Friedrich

© H.-E. Friedrich

Cynthia Illing war vor einigen Jahren die wohl größte Görlitzer Hoffnung, dass eine Schwimmerin von hier es nach ganz oben schaffen könnte. Sie wagte den frühen Sprung an die Sportschule nach Dresden, ihre Leistungen auch da stimmten. Aber am Ende passte das Umfeld nicht, der Spaß am Schwimmsport mit vielen harten Trainingseinheiten ging verloren. Cynthia Illing ging zurück nach Görlitz, fand nach einiger Zeit die Lust am Schwimmen wieder und trainiert heute wieder bis zu sechs Mal (!) pro Woche. Mit ihrem Talent und ihrer leistungssportlichen „Vorbildung“ beherrscht Cynthia Illing nach wie vor die Konkurrenz im Schwimmbezirk, hat mehrere Bezirkstitel gewonnen. Mehr gefreut hat sie sich allerdings über persönliche Bestzeiten in ihren ehemals schwächeren Stilarten Brust und Freistil. 2018 steht das Abitur an, danach ein freiwilliges soziales Jahr – und natürlich Schwimmen.

Desktopversion des Artikels