• Einstellungen
Mittwoch, 11.07.2018

Nabucco vor prächtiger Kulisse

Die Festspieloper Prag bringt die Verdi-Oper in Großharthau auf die Bühne. Die SZ verlost dafür zwei Open-Air-Wohlfühlpakete.

Von Manuela Paul

Große Oper in Großharthau: Andrij Schkurhan gehört zu den Solisten der Open-Air-Inszenierung. Karten verkaufen die SZ-Treffpunkte in Bautzen und Kamenz.
Große Oper in Großharthau: Andrij Schkurhan gehört zu den Solisten der Open-Air-Inszenierung. Karten verkaufen die SZ-Treffpunkte in Bautzen und Kamenz.

© PR

Großharthau. Noch denkt wahrscheinlich kaum jemand an den Herbst. Pavol Munk und sein Team aber schon. Kein Wunder. Das Braunschweiger Veranstaltungsbüro Paulis kommt Anfang September mit einem riesigen Technik- und Künstler-Tross nach Großharthau. Im Schlosspark werden sie unter freiem Himmel eine der bekanntesten Opern von Giuseppe Verdi aufführen: Nabucco. Den Großharthauer Barockpark suchten sich die Veranstalter als stimmungsvolle Kulisse für dieses Open Air aus.

Seit vielen Jahren geht das Braunschweiger Veranstaltungsbüro Paulis jeweils zur Sommerzeit mit dem rollenden Opernhaus auf Tour. Unter freiem Himmel zeigen sie Klassiker wie eben Nabucco. Dabei gehe man „gezielt auch in kleinere Orte, die eine besondere Spielstätte zu bieten haben“ – so Paulis-Inhaber Pavol Munk. In Großharthau biete der Schlosspark eine prächtige Kulisse. Deshalb fragte man in der Gemeinde an, ob man dort spielen könne. Bürgermeister Jens Krauße stellt den Braunschweigern den Park gern für das Open-Air zur Verfügung. Betont aber, dass damit – neben den Messen Lebensart und Herbstzauber – aber auch die Grenze der Park-Vermarktung erreicht sei. Schließlich soll der Park in erster Linie den Besuchern zur Erholung dienen.

Und so werden am 8. September gegen 8 Uhr drei Sattelschlepper in Großharthau Station machen. Sie kommen direkt aus Grafenwöhr, wo tags zuvor Nabucco gegeben wird. An Bord haben sie alles, was für die Aufführung gebraucht wird: Open-Air-Bestuhlung für 800 Plätze, sämtliche Licht- und Tontechnik, die monströse 11-mal-8-Meter-Bühne, Kostüme, Requisiten, Dekoration, Orchesterzelt und Absperrgitter. Eine logistische Meisterleistung.

Gespielt wird, ganz ohne Experimente, die klassische Version Nabuccos in Original-Sprache – also italienisch. Falls es regnet, habe man Regencapes im Angebot. Gespielt werde bei jedem Wetter. „Ein normaler Sommerregen ist für uns kein Grund nicht aufzutreten. Nur wenn es stürmt oder gewittert, brechen wir ab.“

Die Nabucco-Akteure gehören zur Festspieloper Prag – einem der besten Opernhäuser. Paulis arbeitet bereits seit zwei Jahrzehnten mit den Pragern zusammen, bringt so die Oper zu den Menschen. In einer ganz anderen, faszinierenden Atmosphäre. Open Air sei auch für Opernliebhaber, die sonst nur in festen Häusern zu Hause sind, ein ganz besonderes Erlebnis.

Karten für 59, 54, und 44 Euro verkaufen die SZ-Treffpunkte Bautzen, Lauengraben 18, und Kamenz, Theaterstraße 3. Mit SZ-Card gibt es zehn Prozent Rabatt.

Wir verlosen an diesem Donnerstag zwei Open-Air-Wohlfühlpakete. Darin enthalten sind jeweils zwei Freikarten, ein Programmheft, zwei Gläser Prosecco und eine kleine Überraschung für den Opernabend. Es gewinnen die ersten beiden SZ-Leser, die an diesem Donnerstag ab 15 Uhr in der Lokalredaktion anrufen, 03594 7797580.